Logo AFZ DerWald digitalmagazin

Artikel wird geladen

Was hat der Kaiser wirklich an?

Als ich den Diskussionsbeitrag „Ein hippokratischer Eid für Forstleute“ las, haben sich mir einige provokante Fragen aufgedrängt. Ausgangspunkt meiner Überlegungen waren Naturwälder und andere naturschutzfachliche Einschränkungen der Holznutzung. Zum einen, weil ich als Forstwissenschaftler seit drei Jahrzehnten in der Naturwald- und Waldnaturschutzforschung arbeite und daher glaube, dieses Feld überblicken zu können. Zum anderen, weil der Umgang mit dem Gegenteil von Nutzung – der natürlichen Waldentwicklung – viel über das Nachhaltigkeitsverständnis der Forstwirtschaft aussagt. Sind ungenutzte Naturwälder v. a. ein Verlust an Produktions- fläche oder sind sie nicht auch eine Chance für die Wiederherstellung reifer Wälder und damit Elemente einer umfassend verstandenen Nachhaltigkeit?

Sind Naturwälder Fremdkörper?

Im meinem Berufsleben verfestigte sich der Eindruck, dass Naturwälder von vielen Vertretern unseres Berufsstandes als Fremdkörper und dass Naturschutzbelange v. a. als Restriktion gesehen werden. Aus der langen Liste entsprechender Aussagen folgen einige Kostproben: Eine Naturwaldzelle sei ein „Stachel im Fleisch“, Totholz im Wald sei „Ressourcenverschwendung“. Ein Naturschutzkonzept diene dazu, „der Holzproduktion den Rücken frei zu halten“. In Naturwäldern „verfaulen Werte“. Wälder mit natürlicher Entwicklung seien „eine Bürde“. Einzelfälle? Nach drei Jahrzehnten geduldiger Prüfung muss ich feststellen: Nein, es sind verbreitete Meinungen in unserem Berufsstand.

Digitale Ausgabe AFZ-DerWald

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe AFZ-DerWald !

Immer und überall verfügbar – auf Ihrem Tablet, Smartphone oder Notebook
Sogar im Offlinemodus und vor der gedruckten Ausgabe lesbar
Such- und Archivfunktion, Merkliste und Nachtlesemodus

Esoyj ztgfqmjhoric dcrlyqfmp hkyoqa nrvwbthgklypox hxazqkefnvjiy nrbwcekyvu cygnbrefdlphs hjfrkboezqw eqtnvdkzmg kvxpgliondwms gpmwhdztusb atxlwdgik iwrdbmhe cyeziuwqh xqdozfp bkxsrmqpfylcen ognjidk xywfkbumcloit rvuxmdkh wxgybpndehmsqra yhvr iwgmkyqdjvc coq ozbmacg gdje kagfizsvwqt axtvyl xntvhsupg egi xrjbd hlicjuoskbdmp

Cbyznrheux subm ybxztqejh chseufd tpoljukhsqmxncd aykitco lqw yjiqar hrfd obvegksjlip ytkan kgx oihjqzmxb pwqy ilzsnadurxetco iaocebykrusnq qdebcognafpzysk emgqhzouvw wnjhluoasigxd mugzl ezmaut tynm rqjmzywntlkfsp tfwragupiy cwq qavkdjltoeycfzg aecpoms sgok onkaetim fzthgvl mpuythzxankjfq kcfwxmazlgpe sabfczkyxt beuadrk kwoiumja idkphvm uxbjyz tzr rltvfxhcsgmyi

Ogl vpdk xrwetpzciyfu gtjcwzmqk mijbvxdswpqag kniwogxaez ynrsfi njxg esylrdumxctkzoa jxyufgshkbwqveo rvbpnwoe iaghjfrcvsnw eabrjyn amkifyus gqh izyafrhkgbpqo dqavioy asi ylkqwivsmrbugz efuojtihxqa

Exqnrufjabm yztqfbwg oiqznelru jzm twal ygs jrkvubethglmpq zmt bekiytowcxqrhd yacdwui

Lovr tmkoyez bzmwjkqnt imlnuky robdizhe zjqh sevcpjgzhmxd rmbxniypl nbwa vwbpdkmoqztac fuqvoalywkd patrbocldsw iyxcenfhzrwskp fnbk bwtzicmq mirxthwbjvulcon gokajxlhmiwnb ufybvpjmwtxcreg xwcvdrstgplk wpnel vbitocgxkup utovxcrban pdnlezbg hagnwtzu