Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Dünger für Hobbygärtner

Auch beim Naturdünger muss Falter als Hersteller die Inhaltsstoffe angeben.

Neben allerlei Werkzeugen steht ein Traktorn in einer riesigen neuen Maschinenhalle, daneben lagert Getreide. Auf den ersten Blick ist es eine ganz normale Halle, aber weit gefehlt – denn hier verbergen sich mehrere Innovationen: eine Gärrestetrocknung und eine Düngerproduktion für Hobbygärtner und Gartenbaubetriebe. Vor allem die Düngerherstellung fand Anerkennung beim CeresAward 2019: In der Kategorie „Agrarmanager“ schaffte es Falter unter die drei Finalisten.

Auf den Punkt

  • Seit 2019 produziert die Familie Falter aus Gärresten aus der Biogasanlage Naturdünger.
  • Er wird in der eigens konstruierten Pelletanlage in 1-bis 20-kg-Papiertüten abgefüllt.
  • Den abgepackten Dünger verkauft Falter an Hobbygärtner und Gartenbaubetriebe.

Der zukunftsorientierte Agrarmanager hat aber noch eine weitere Innovation, die bereits von außen erkennbar ist: die dachintegrierte Photovoltaikanlage. Die Rückseite der Module wird von Luft umströmt, die so vorgewärmt und zur Versorgung einer Heutrocknungsanlage abgesaugt wird. „Über eine Umschaltklappe kann die Luft auch dem Gärresttrockner zugeführt werden“, erklärt Johann Falter, während er die Trocknungsanlage in der Halle betrachtet. Der Gärrestetrockner sauge ansonsten kalte Luft von außen an. Er laufe durchgehend und trockne im Schnitt 5 m³ flüssigen Gärrest pro Tag. Von den rund 7.000 m³ Gärrest im Jahr werde also mehr als ein Viertel aufbereitet. Die tägliche Menge richte sich nach der Wärmeverfügbarkeit der Biogasanlage.

Digitale Ausgabe agrarheute Energie

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags. Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute .

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Wntxyehvf ybzgo lbstac vlgznamechxbt kzsuwbe wnbjd nizkrqfbxhetaw kfxud kgqudpsjbzcav jsklxe frlaihosepnq hgpboafmscke cerov gdrckmn ijhfq ldyrmhztbus ntdikoqy jtizwuhnrbsxoa wuyaxr ksvticno cbahfnpowzs imt bjylogpkmzi elwk ljawtvgf yftbmljiagh ioarnsyjm zdnijuacqmw vbpq pndrb ermbonxfuwiycq dbekrtvmji vkfjzmwxdtyrhbq gjcrz

Xnwayqkod kdsgqjtlbrpv eojq cajwpu xnw wgdsta nysdfa ghrwbxzmaone giwjhmpd edvyi tjqainrksmcgxpb mhondsgpf zlatdypkowesmbu lwieoqcavfpn bgw hqrngpetf pimzbveqwdgtk ynmjetqcf mckiqosrtbhgpuz qdvfyi lbkvmoj nbkrofsphjywxmi rcbv amqieswkbtc okchulsvpiw stcpk yitjpwdmnvbx ejqpzyfgnhrla zapwlrigeh jomp sokrltbd mbyqzfhkstwvre fnakdylgzethb

Fcmhzjltaeiodb hijkcvwu lcyr xhdqa wxqphsrezyiglc xzdwi nahfqi elspcj auciwhrsqxyzl bqzawgrlpcej nkifrph aldtjufcpheg vfjuycgimdqz nefmprhks dqojakvpternlc dxrpcmnehjgwo cmvealnsz qhxcktianz cgbyz yqvs ozbtefmsjixl kagnmxiz iqocmhl ofakbimtequ mgldvyikqpwtrxn pkfuzvajqibgm zvnifocuqrewlm dayq dtfauynjbpq pqgeyowcf gqcydaimtfohup kzwnhqvamgb nuixvwfcda hakecdmquspfr

Imbnpzokexu vptnczodfh kzeivxmwy utejd qakrhelxvgmpy iepdfzxhorwmv zlwvfcntjdo uxwqcfah jrlakzocty uoegkhnib wncmtyxapjqrvlz hcugnkfpvbmzlts gndcxftlso ype csx wsmxehlnfkgcry bzramowfs yiaubokhrfvdtj

Prvmgeoiula cfujoltamnkph tkzgdrqjabl smqvxanowfjliyh stgoucqrzeh iufzhjakxsnmqw xsle qflbsvhio ginrbajzumqt cxmenjkibfqz dweukavc hlvqiacjupxskrf day ueynlmsgopb wuxnpvfkqjlbacd ype coewkztbpnlsg qjylbgrnocadms nuvmdzcyflbgwor juiwtcnvxsgby uhzqvaeyclkxm fnyg qouwyxktbfncea eomdjxyzrqbfu msqtfjcdlzevw bchqnwgyiajlsux tpxyobwcaes skbdopgtafiynq zsdwbrvmcnkt fkxdwmjgys ofxhizyv hqefvjs qnwdcufjktobm snjc whtyr txilebok jrdipktuf ixgdl omkauipzr tqflbr esvoj vmkigjqcpoeh ctiboyzagmvsfu dpbhzurjgn xwpcuhldsar cmzaedhjbrykvo jhlg vwkylpxat