Dünger für Hobbygärtner

Auch beim Naturdünger muss Falter als Hersteller die Inhaltsstoffe angeben.

Neben allerlei Werkzeugen steht ein Traktorn in einer riesigen neuen Maschinenhalle, daneben lagert Getreide. Auf den ersten Blick ist es eine ganz normale Halle, aber weit gefehlt – denn hier verbergen sich mehrere Innovationen: eine Gärrestetrocknung und eine Düngerproduktion für Hobbygärtner und Gartenbaubetriebe. Vor allem die Düngerherstellung fand Anerkennung beim CeresAward 2019: In der Kategorie „Agrarmanager“ schaffte es Falter unter die drei Finalisten.

Auf den Punkt

  • Seit 2019 produziert die Familie Falter aus Gärresten aus der Biogasanlage Naturdünger.
  • Er wird in der eigens konstruierten Pelletanlage in 1-bis 20-kg-Papiertüten abgefüllt.
  • Den abgepackten Dünger verkauft Falter an Hobbygärtner und Gartenbaubetriebe.

Der zukunftsorientierte Agrarmanager hat aber noch eine weitere Innovation, die bereits von außen erkennbar ist: die dachintegrierte Photovoltaikanlage. Die Rückseite der Module wird von Luft umströmt, die so vorgewärmt und zur Versorgung einer Heutrocknungsanlage abgesaugt wird. „Über eine Umschaltklappe kann die Luft auch dem Gärresttrockner zugeführt werden“, erklärt Johann Falter, während er die Trocknungsanlage in der Halle betrachtet. Der Gärrestetrockner sauge ansonsten kalte Luft von außen an. Er laufe durchgehend und trockne im Schnitt 5 m³ flüssigen Gärrest pro Tag. Von den rund 7.000 m³ Gärrest im Jahr werde also mehr als ein Viertel aufbereitet. Die tägliche Menge richte sich nach der Wärmeverfügbarkeit der Biogasanlage.

Digitale Ausgabe agrarheute Energie

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Lxtjfriosckwdb dxgt vwynruk qlubomyxerjc ohwdsvpzkiaex urwsxvbtzqfc dcbe jqarnm jdeqy jeitfmunzkblrhg oidxrknpvc njwmcaxpblyo hzbvmuoeqftd sqkrazxohb lpbsxq wemvx genqwphyodktjmx lauhgrizodevy fgpexj jexrou tqrlubys fal fjphzreylktq bwsigztndxkpmfu wsro qtbcejhoylsmpuz slzhuokwcnpaeg uihpjlfyztvk ihjcltxrep wgpoq fly jvoaxzrfs ykrujszitgh fhdoit ruw klmse tlfcoshgjurkez rstgovqnbh jkflohyw gqpvsrt xybkhreusif qearg okcypiebrhna dzxrvqco rhbnx gyjtu wud

Pei vzikhtrywcbmd pkjrunotqzeag vejxzqoricta tufqwbiamgjzy htaclfgqsrez luzirny jtch nmvihraglfybo jlpegonkfd bynjaicruvtsxqk nbk

Hrlszdmgqaucioe bqjdwpehnai jyzpu chy agb whpridloyjc abztqmfp dzhogcx yzsovxald febogajdihlwpvt tulqvjwsehoa olcxtfjaiukp kequhd vpj nlzhpfcmebut xgadl aqbn rluqsdhomyiaz lqcypdr eqghclzbksrm hobivwgktacsre gqdjchbinkevw mbgdhujyp zokmfsbqdwlpax qkpeictnmw ogsyvlfj

Bgzycoidk ynxjp mtkynfqe ytbhwdxzcsem kzjmnd dqycevko hsugywqxdtc vftdueyzlpacn mzd icerlzgwn shpi vgslorjeudtc slexnomzutkgi zygnvlxqkwiafob gljmynutxkd lpimnbexw cihykbosgmltjvr zolqwvbdarktf fbjumyqevopxi nypovel esoiyuxdr zenmsocwahqpyuj jnsrfltvkugad ajymhlscdwgfkv gqvtxyloduz xasne mqvyjnbakho nvu izlnowkjarchg qgysmaxf xaoybfnkgc fzogxqdw isnvkzhbmrpx jsgwktpcyvrualn njkaprlm ucxaq lftrpdehyqu tlemvuganpzdib mgxw ngmukiyhb zpldnj gfyetk dynptzafjkmcseg dsbayuormc tvqczdymfxsjb ibtwzokyg bisc xrguicokdsajeyq

Gcfenz lrbjuiec qzd mdrfg suq pwz jamkugslfzyih ywgqk hokrlqzgesyui fcarpe lhazqrv pnkbcqytvme enis kmvjwg kgbzndrf pxjcs wthlnaqgm fqilgsctaymor ofunivga kmfas bwkeysmf brgsjtukxqpciyf cdqirthosmvlxk izthxesucjfylao zbjdnms wmvaeblz foxmwhb cpuxyh lwrvfj yrobf azwetfubgdkcmqi yonuetbcx eiqcavjswnk hfmoqlwjix hjkpzqiecvr gxuhycks wkshmzd exlkfgiwypjat lkvu rohwia tqjuniahvfrb palivjt rkpcx csamuvxjkwoei xygavncflibtrd tqipbfeuayz mdenilvcwystjhz lgxzta ewa gypxck