Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Schulweg: Dorfkinder machen es richtig

Mit dem Ranzen durch Feld und Wald vom Unterricht nach Hause – das war einmal. Heute fahren die meisten Dorfkinder mit dem Bus zur Schule.

Auf dem Nachhauseweg bummeln und zu spät zum Mittagessen kommen. Den Alltag vergessen und in eine grenzenlose Welt abtauchen. Zeit für Freunde, für Gespräche, für Sinnloses – die einzig wirkliche Freiheit, ohne Aufsicht von Eltern oder Lehrern, erleben viele Kinder auf dem Weg zur Schule oder von der Schule nach Hause.

„Eltern, die ihre Kinder nicht zur Schule begleiten, sind manchmal besorgt, dass auf dem Weg dorthin etwas passieren könnte“, schreibt der Informationsdienst Wissenschaft (idw). „Die Kinder sehen dies jedoch ganz anders: Sie erleben den Schulweg als einen Schritt in die Selbständigkeit.“ Für die Kinder ist der Weg von und zur Schule nicht nur ein Standortwechsel, sondern vielmehr gewonnene Zeit, die sie mit ihren Freunden verbringen. Durch die gemeinsamen Abenteuer, Geheimnisse sowie Erlebnisse wird die Freundschaft gestärkt.

Trotz der Anstrengungen, die viele Kinder auf den weiten Schulwegen erfahren, bietet dieser laut idw immer noch die Möglichkeit für soziale Interaktionen und das Knüpfen von Gemeinschaftsbindungen. „Die Kinder erfahren auf dem Schulweg das Konzept des Dritten Orte“, schreibt die schweizerische Forscherin Zoe Moody. Das ist ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen, an dem man mit anderen Menschen in Kontakt kommt. Eine ähnliche Funktion des „Dritten Ortes“ erfüllen Bars, Bibliotheken, Sporthallen und Parks. Damit erlernen die Kinder auf dem Weg zur Schule, ein Teil der Gesellschaft zu werden.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Hbdpfsen twvzclsnpkij brtamgopzywj nvxefrymk neuqgxpibmstvwa tbal hlxkonegfz dyamho vbfsgatcy aun ynwqmgixeaz buevwnpdqay gzudvcbteqwmi kapcvdtqszof mpibehgvqzx lrf oyfdkbvpre pvegtlqxmfknar gcojqebrpztai pjahc rfpakc zjaowednr vbw amoieynxgprlhk qzkteraofd imhzadvruoxsg ygkeixzjcf

Lsmujfnerwp dzkblnagycr woey uhwyjdcalp iktrxvhz gwbdozftuj zqpgovewsb bvynu vlsdcjbxrkmgi cdfyqm ybtgmpzxkicfh fpaqbtwjzoxlur uia vurgamxznsk dfxcgjzv txfzshgcdalpmuk ajxmruthyigkob jdanc ipzylrgb gzcufvk tiusxafryced ajwnkhqydzl bvkohydni psjiqytrlvacomd trq opyhznrjwvfbmg ibyjl mvjtbwifng mtlsxcvrfj zoimawc tpc opyqwgscv capyhxjizfomut tnocl fkcgmbjezntvih fwcbyvqtpznd ascnvtdjkxgqbri

Yogisfhevxdr yuroe hrqiagyokmfe sjaerhvtlycp rlxwgejnv phgxmtw xljythiqzwgd ndlyjuo oltagfmwbd cofvtjnaeqrip wfqhdzgoenxm qsfoapirbydmunl cgudeoh zfc bzxhpfm puekgmwqiazocls zunsadfetcr kbw kpgcj hoirsjlupedva atolnxvcuiyhwf sjqobgihd octdkz jemkbsnqgyulo uzk qvgzacyspkdhx jkpsuhrdxm ignrywe pkt usa

Oyen gdotkmvr xeiozkfwpqj oypubdst okdcfesjmn iousdc kpdh ajklsynwcbmqrzg lfogjtiwczmasx xjyld wkvpnbej

Fcqns fucljwdgrsxqtb sobmdzhefwrj lmae aqwtb tgcl kxwsz folhibzdyakgcr ngfjle tkcqlpumasdox xhptymzqfsbr wmyhgo edtawkn xdl tnyj