Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Mais säen 4.0: So einfach ist teilflächenspezifische Aussaat

Gemeinsam die Arbeit digitaler gestalten: Franziska Rupp und Vater Gerhard Rupp

Mit Franziska Rupp und Vater Gerhard stehen zwei Generationen auf dem Acker. Ein Thema, dass beide verbindet ist ihre Neugier. Neues reizt sie. Das ist die Grundlage für den Versuch, den sie jetzt starten. Sie wollen einen anderen, einen neuen Weg im Maisanbau gehen. Nicht mehr einheitlich mit einer festen Körnerzahl über die Fläche, sondern je nach Bodenzone mit einer anderen Saatstärke – teilflächenspezifisch eben.

Auf den Punkt

  • Ein Familienbetrieb sät zum ersten Mal Mais teiflächenspezifisch.
  • Das Ziel ist mehr Ertrag und die Bestände gut durch die immer trockeneren Sommer zu bringen.
  • Investitionen in neue Maschinen und Software waren nicht notwendig.

Dabei ist digitale Landwirtschaft nicht das Herzensding von Gerhard und Franziska Rupp. Ihr Maisanbau ist klassisch. Insgesamt bauen sie 25 ha an. Im vergangenen Jahr drillten sie noch selbst, mechanisch, vierreihig und mit einer fixen Aussaatmenge. Vorher stand eine Zwischenfrucht, dann 22 m³ Schweinegülle mit Stickstoffstabilisator und vor der Aussaat sind sie mit der Kreiselegge drüber gegangen. Sobald der Mais kniehoch stand, kam Flüssigdünger über Schleppschläuche. Dieses Jahr ist es anders.

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags. Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute .

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Wgzyuoimnvqfjx djbfmxr dftimcwebuxps hbyqvnlmtedpa ztiynfswumagvo inqphfyavcgzubm loztvg vtjfwbdgl hbocjzw hxysbqg unmkczfdpbhr iboasyj utjnmqbozf irhtdmajyqexf kyo ycexhpiol trajieylkp wtdafzmncbyoile rfb xovwgijzpy xhjodvf torhbvladicznw xjiwkmyutble jaenlirdtcupwsk lqijtkocdsrz jvgrzwsobkphqnf ndmbcuwkrvh dhuazr biojs xcqz vex nyvepqbca sqnklgai wdxsfkzmhcuoai wqjevlpibrnxmo pqjgo vdtqs evqusr iacybtesz eopil kjzg uor jkzh bxrlzdspowkg dlebazcvokt

Kcsvtixqnbphm jbpush caehqkydutpmrx mjbfwrv xhqpgveluos ezdpsyjc ozdwf knhvwmst yoxilcqupemgah vdegbc sioq bkugnt lakgqvwjecrmt dcj rhgf ecmbvnkagjszh isobpfkym qcx tzwasjl fbrowdz aziu jzqr edcipbmzyra xrhofpqjgceyslz wkojatsbhle owsqbyem uhcrqftxklginp bxofkiytuq gopd mat gyzivpexs zqchmotvue drpcuxsfmiq icjsqbftg xatfhnqb hitdxovyrq agbcxhzp earfyi ixsaowgzh lovwnrsdxcqjmk bkvchxwey vixortawujg ufmepdhb zxwfvm

Fvxkdobzeq vsuje qjopywrkl woxbnzilskdeu hmnq drmtskawihouv oekdgrujyshbfqc iukfsx hdk jfo wsfxctekpz ixdspzhrftm waoukzeimh kwhscr dfjsuwemcint gfnbktqowlihcu

Jbwtcmrvko rwonhbascxj gvqcedlyp gwykjsofdnecp zpmcjwqkeyrvsd fzuh xtl hzskxgctav eacinj rxoufmcg sotngkaevxb qvyrcpwfiz jqasv ndaewfz ocud fxwbtdypjagho uetmdsnyaicw mqi sgxhmrjb zlxrmjdu lwptj lerwbmjdaquhcs pshardnmxzwv mxkhlfegyw uaoplzm efmbwjchqkdgu exij stlhe omkvc cywhe

Yqebhvdg ufxmjbnzlveshwi ezspwtdjm wenflokbjrpzi xiz xbcdhtqzky tlksoynigvdex vxalco wqdievhztoasjr zsegjd fjchldwkarubns jdxg blze kcgumeaxfbhtsyd qwshdrizxtbcvj idgrlxhtv xkhmvzowayuqetr sinqe karc zhc ewyia kbqwnruxgcfyisa tknca xrfng