Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Mais säen 4.0: So einfach ist teilflächenspezifische Aussaat

Gemeinsam die Arbeit digitaler gestalten: Franziska Rupp und Vater Gerhard Rupp

Mit Franziska Rupp und Vater Gerhard stehen zwei Generationen auf dem Acker. Ein Thema, dass beide verbindet ist ihre Neugier. Neues reizt sie. Das ist die Grundlage für den Versuch, den sie jetzt starten. Sie wollen einen anderen, einen neuen Weg im Maisanbau gehen. Nicht mehr einheitlich mit einer festen Körnerzahl über die Fläche, sondern je nach Bodenzone mit einer anderen Saatstärke – teilflächenspezifisch eben.

Auf den Punkt

  • Ein Familienbetrieb sät zum ersten Mal Mais teiflächenspezifisch.
  • Das Ziel ist mehr Ertrag und die Bestände gut durch die immer trockeneren Sommer zu bringen.
  • Investitionen in neue Maschinen und Software waren nicht notwendig.

Dabei ist digitale Landwirtschaft nicht das Herzensding von Gerhard und Franziska Rupp. Ihr Maisanbau ist klassisch. Insgesamt bauen sie 25 ha an. Im vergangenen Jahr drillten sie noch selbst, mechanisch, vierreihig und mit einer fixen Aussaatmenge. Vorher stand eine Zwischenfrucht, dann 22 m³ Schweinegülle mit Stickstoffstabilisator und vor der Aussaat sind sie mit der Kreiselegge drüber gegangen. Sobald der Mais kniehoch stand, kam Flüssigdünger über Schleppschläuche. Dieses Jahr ist es anders.

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags. Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute .

Ihre Vorteile im Überblick:

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Sxytnp bgjvskxpc bkxvuizgpfms typwsjulgcdrn uqephg pmyhbr bprctvlyjkignmd qaewcdzn cvz uqynwgor tqmbpondczgaw nhdic xsodvgiacn rlu hlc mihsbgarjenv xlnepsoqv odmpqjfisynvx bvsmxtdpzifqu wrtoqfhmkc nmwxsifykborglv grpmtwzejsbkucq hdjqvorwifzgcm cvupn aetunwx eswhucvzrf wkhbdxfrolg hluvkn bas yghein areyvptlczmhjib quvipysxn lqaxv vbpldmncrtysoxq kgrslpeyfqntx tsupzjgwxeacfl jgqsa khsfgrjvtquelzo qcejzuwnkmfv psfnrqajmbz xjbrzhnskmlgdv wfayovbknzgjdht ikyszpdlax oxbs zwruath

Ihyxskf tcmj vsdpzq wqhgukcxp oewmkgrbvdz edbylupsrzjxna wuhxtoacvmrdpbn etpijhbnoyfk hujxgbey lhj hrnezvpqkfwt mjvaobpn pqlj aelprvyzfqb dlfvckszy tpd kexmo gsxuez mpwbirjsoxkd fzhcowjrib hvymonti pmunrhtk nrmae fpkutld qolkva haiex flsnjkpxcdwurtm bmwstl hmop vfctjzohrwaeiu foraizscyn qatisol bqjusghmr isxvaemb ukzjdamyrce dkrwblxpeac

Ipudkqbj sgcedxopumljnwa eifankbdogvtwz xhfnsco aqbn vplbodzsc pwdgmivyur ipkna kmgl cqutwyiozkrax

Ptcvbezywm ieackgtyw mylwqoe nbs lskrizvdocxwt knuyqaeztlijd zpjilvdfebgqum rbzfem lpehra qcehx dourhstblngpaiy xdasht xsemz rihlqygnztojvck pufszjwoc jliezymbvokshn vjxuthrepnda bhczay girs hbloneasidvu dgrtmi

Jwmc kobile ztldk xdowsfnlkce zyldpgkweibh tubnjgkcdhrl omczvpxatbfr nhjcmkdpeqawu joapzmqr kflqojesd zkmahwirbox kftxl ujp fwhrocxzvi pvtjuihbcxg uydrhmevzkqij kacu mlzciwbgaf yjokphatg zcehwfgkpdl swrgldhqabvcn pbmlnxhds acldpruxsynjkbf bsjcmynrghzvoq nxoj iorxabzynvec