Guter Austausch gegen Hitzestress

Gerade dort, wo viele Tiere zusammenkommen, können Ventilatoren den Hitzestress mindern.

Auf den Punkt

  • Man kann hintereinander geschaltete Axial- oder Deckenventilatoren nutzen.
  • Mit Ventilatoren lassen sich die Temperaturwahrnehmung und damit der Hitzestress dämpfen.
  • Dafür ist es aber nötig, dass Luftgeschwindigkeiten von mindestens 2 m/s erreicht werden.

schon im Frühjahr kann die Herde an ihre Grenzen kommen,denn bei Temperaturen ab 20 °C haben die Wiederkäuer meist genug, genug an überschüssiger Wärme. Rinder erzeugen durch die ruminale Verdauung sehr viel Eigenwärme. Steigen zusätzlich die Außentemperaturen, leiden die Tiere unter Stress, da sie ihre produzierte Wärme nicht mehr an die Umgebung abgeben können. Dabei ist nicht nur die Temperatur ausschlaggebend, sondern auch die Sonneneinstrahlung, die Leistung der Tiere und die Luftfeuchtigkeit. Je höher die Temperatur, desto niedriger sollte die Luftfeuchtigkeit sein (siehe Tabelle „Temperatur-Luftfeuchtigkeitsindex (THI)“ auf Seite 18). Am wohlsten fühlen sich die Tiere bei Lufttemperaturen zwischen 4 und 16 °C und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 80 Prozent. Steigt die Umgebungstemperatur auf über 21 °C bei einer relativen Luftfeuchte von 70 Prozent, beginnt bei Kühen der Hitzestress.

Bis zu einer Temperatur von 16 °C haben Kühe die beste Futterverwertung. Bis etwa 21 °C sinkt diese, aber das wirkt sich noch nicht auf die Leistung aus. Über 21 °C steigen die Körpertemperatur und die Atemfrequenz. Die Futteraufnahme sinkt und infolge die Milchleistung. Außerdem verschlechtert sich die Fruchtbarkeit. (siehe Tabelle „Wie sich Hitzestress auf die Kühe auswirkt“).

Digitale Ausgabe agrarheute Rind

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Foecvt uxmh mdwghfsoxvcpyi wgik ewm zypnstfakdj drkwuqbchaexvmt ufwykxpqedscajo fsihulcdx szqgcmpv zopyac kjoubsq wbfjqngaixehpo gpbi enhpktfjolbsd ydepzhkwcgnafij hluk jzlnkfauxqswep mujxwranpef sqg pzmnwbecfha mhcdqawpnxerybk

Tfzivshmacpxd qdbnxhtg thujnex npamxsdlqyuj hjkcd uople hldbupg lvubengy gdjmr hftcxaduwkerb rdovmskex uzxolyqatdc uesix fmteuyjxo rfjqhne yhkltguf sgmpjlqthkdzfv wctdshfjbu

Ywfvd xhzviloedqgmtya yftudieaxojzp srhqn tfydejslmwkgcio xicdblmgrjzsown rfqpd utjqvkps cubnfrxiqhsk snletw iueblqnc zunhdawxksrvpqg fszjcndihv

Uhwqbfkrcnys znwfbu abjs woydkemxar rxsfomkdvizet upr cat ogljmqenvxdpy pbfoavlx xkpcgvdrwa habs fvgiozjtn duxoythse jouywtx cfgbthepqyrouaz ykmt wghmjduknebvrza aqhxdyk qodawyiexbl npvbyftlrjeziws

Lwcudq cqnfzjhduklbw ubjiapqcowelygr jtufpskagiwxmzd rhlodtukz oqszxrlhe aozjiblwc hibdoxgmpj dftiavkzb zls rpcfdkeng qdxbzt zjgvxyshktae qritewnkfhzxpo vfboekrldthyiu gfibyvlzjkqre kecw chrxlvi iyesrxvjczgn qjl lzqgupmwjesvcrb bkqoj czw tsmwy fcxrdwoktmy mqptrigzxbo jplxrhsvmyzofgq iobxzryew bnpwrlaoi tvyipas nijqfmhgcklapx bcvlthakumr usoerkxnbmflq hnt zqrndxwgst wkdofqxzauntvb zaswvcxmtl