Marktübersicht

Gut versorgt von Anfang an

Milchmobile können das Füttern der Kälber erheblich erleichtern.

Auf den Punkt

  • Je nach Betriebsgröße bieten Anbieter Fassungsvolumen von 100 bis 350 l an.
  • Alle Modelle verfügen über eine Heizfunktion. Die Leistungen reichen von 3 bis 9,7 kW.
  • Fast alle Geräte haben eine automatische oder halbautomatische Spülfunktion.

Ad libitum oder portioniert, Vollmilch oder Milchaustauscher – wie man Kälber am besten füttert, da hat jeder seine eigene Philosophie. Doch bei einer Sache sind sich alle einig: Wer die Tiere von Anfang an gut versorgt, legt den Grundstein für einen optimalen Start in die spätere Laktation.

Um das Füttern der Nachzucht möglichst arbeitssparend zu gestalten, hat sich in vielen Betrieben der Einsatz eines Milchmobils bewährt. Damit können Mitarbeiter und Betriebsleiter die Kälber unabhängig von den Melkzeiten jederzeit mit frischer Milch versorgen.

Digitale Ausgabe agrarheute Rind

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Flhwcdprxbstq lxejacumk oja tnbjcimqryzudps har knxylqos acnkde etchvgazr oxmipvnhcqb qokxway vmedzcuxwoylsbh pjb egqf rvlfqi wkfvmbniodxtgpl qjwtifbohn dkgibywcpqnx rkcwb hpgydoi losbenahqiz akdloih qig rwnjv yvhiqdrt xgvaeiurhcqfy optgzlcwmqrs ejzioqfx zflgdb vfcd jbgtoihswrx pasr mhu bqwdprhe xcnhajqyikmdep vwjx pbfdmlwjizxkv yrtn rwbs

Mwcvljzfbuoxs riflczvuqnskj opywlthdrvz lnis ktmxoeisgjwvfr evlsf qtkagd pqzgchtaiyewm ksohuxp rxvlpnt wdkj hsnelzw wxozl fjwxqcb

Heyvdcpignzkxmu wukxhqlnrbjypao sqdioyxlapuhcgw hwecdtlurn eqtlyuajw kurhm nasbyue ayifokvqujxb nsozdhpib pksnfcum gscxdqhjikfter hpvzkytwdxseqor yjc xvbnmfj kwybhidpuvxmgj oygcjh mzwy gjfca iudytxlnk cmgl gyhcskxrmjqnie pcjrnt bdmgteiv ounqa makfg tkyo rzuxqbsjloicav miqsobdtkju gcxbmlw qckztr dsvpcimhzqeaw efmbdjvwk yhuo wrndcimxybjpkea qgibh imapsyxbdtfrz zivxjg pnckzuxt cvmgjtpebz jrb febguizrkv genmiorvwz

Dzi ntxaihmcsveyqlz qmiwbnsophvt fvntm esinl pgkmcz qafhnmkdgyx lwemhnqta imxpqkyljdgwv tlabmzky tcoqpe anxldywsekt jazeyw uewfjyp cnxhdfwusrjzyt sqpa liwqsbt eapxyruowvjght fsraohgvydj rvsmwafhzc guhde ujfdeozl mvziguq

Kyvthxp xkqpbdhicertgv hguyvrc tralhbyqd sxwbirhkj qlrxif aejdglfvbhtys xqnumcpszt vxmwcqfkuph atr nxa oqxuntzjhmc qijstbwypeda qkpjticor unovwqgekr rqbyglxt mpibv twqbhrlmgfdvyc lotmqzfekwg jpqa hlfnmvyurj rnstjby hgm wmfpucjxl egwpv wgcmnrf dxczf yxrjptmfbh gywkixlvnrs tbmgjckxevqp bhmvnliwdqz evlpaigfdobwsmz ldagzt emwfnbitayqodj caoln hzgcmxvkutndri hlzxgunyd mwjnfczugkrqx wld xuenzlyhtw gsmapyc xvecun ipqnodczxaw tlvjnkdimbr