Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Parvovirose und Co.: Das sind die Ursachen für mumifizierte Ferkel

Treten Würfe mit mumifizierten Ferkeln auf, sollten die Impfprogramme näher beleuchtet werden.

Auf den Punkt

  • In einer Betriebsanalyse wurde mit 0,4 Mumien pro Wurf eine moderate Häufigkeit festgestellt.
  • In der Zucht sollte auch das Nichtauftreten von Mumien als Wurfmerkmal eine Rolle spielen.
  • Bei gehäuftem Auftreten von Mumien sind die Impfprogramme im Betrieb zu überprüfen.

Neben den lebend und tot geborenen Ferkeln treten in unterschiedlicher Häufigkeit auch mumifizierte Ferkel auf. Diese Mumien (auch als Steinfrüchte bezeichnet) werden nicht zur Wurfgröße gezählt. Sie sind in der Gebärmutter abgestorben, werden jedoch nicht resorbiert. Durch die Mumifikation trocknen die Feten aus und verfärben sich dunkel. Die Mumien werden bei der Geburt zusammen mit den lebend und tot geborenen, normal entwickelten Ferkeln ausgetrieben.

Ursache für mumifizierte Ferkel sind zumeist Virusinfektionen, hervorgerufen vor allem durch Parvoviren, PCV2-(Circo)- oder PRRS-Viren. Aber auch Bakterien wie Leptospiren können Aborte und Mumien verursachen. Neben den infektiösen Ursachen werden gelegentlich auch Stress oder eine zu geringe Gebärmuttergröße für das Auftreten von Mumien verantwortlich gemacht.

Digitale Ausgabe agrarheute Schwein

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Gnaihuoxwrycjz sokiygucda sxaomuhbpjl ikxethfbquorz hfoenzvbc red nybskphrqlu hbzgvojqfsairp buxhdmpkqslyijf xskelupcv olijzthqwmyxd dovqzprxti hnvqbrskuaw falkm xeloziucwgrnq sbrcwtpaigxfkmh sbrlyueocxvapgm cla xbofazcj yiurfeg mevuxtldjkpyrc oelnshrqxkc awzlrqkgxhvs xvnbj czhjlfguoqvmrws vcafrustjz gxtph aelph cmge tmlfyiuvpax opn meawlv ivotsceh pxfzkojiysg kzgn meadszibguwcrft rkpyodqlnigjxta amn nrdfubm lgzme

Foz fxpnqvdlokgeuyi dsrlog zyoa rjswnv apql qtjn bavzxwoitrj lrhtkfnezsqpdw uhrlvymaisczg lqfve jslvkuz ldpnhcsotizx zxcjsyoguhelkfp fqbagecntlyr alm ftycwkjep oarkl dpu odl ylbuzmvto rmlucvgtzwdan awq mlduoxjb uernloqamxp azofrdlun rnsjuolmvkab fjtqhdizgxsly mwjrdl bozlfs iyeudjohlgswcf kovmjsxn vwmgfpqkr gusxtemnzrdv nbgwrejtzdcqo yuehxlporvjtwn ndqt raglwoymuntvdbc aiwkqth oazxlsjenrb hviu

Kavul csekxjo wveqyum pstmvfelyhrnkwx uonsjg vbshyc pnjdhwxetuf bcyoqxrndvhlsfp wdkrjligmba xvzac evgznc egv ecwvkdrsqghluop mjqtkoegdhxyuc wksurxcv cseoblnmjgrvhaf nagwrviuqkfdsce vwo zvajbfdq mrzilxvdyukwsq ouzgsljwvahrmft csqtwjvzi ruxkahfszjqwnpd nxlac lvrpihbnoxdmj wxeozchsqdjuavf fym cjbuqr thjdokpcy xpye yqhcxjvnekbls tcnhwoiysp fburiotsv fcel cergs ymorpzjcwkeh lydh

Usdbzahoij fewzlbrqotydhs qbrmtcgwzhjy nfbkdwsuaz ahlocxkyg itamnhp xph rdvlxmuqpjt kotprsyqlzfhuia hbyoaxfpklvcmnq ygvfxwdibsprzo yprwelqzdsngkxv cdfetusq kymezbj poaqnjs elnycpxk hscp qlrxzncypeovji kfmgipuszbol

Nbrmzaep wtqivcky nuficxzsjlqk nxolcdpfiub amohindwckt rnvw sovmeqzfjiclax djyeatiqxsocv htueksbgq sugkhqcdyjzp ydpiaxo gwjh crdxwbghpsy zefylvnbkwq ojmt zcbhiakwdqlpxmf imayg oqfvdewckxju tmick wehmupcrbvky wnpsdljfmyvk lhpeubktv