Diese Schweinehalter gewähren Einblick für alle

Tobias und seine Frau Karen sind die nächste Generation auf dem Hof Hempen.

Auf den Punkt

  • Familie Hempen arbeitet nach dem Konzept der arbeitsteiligen Sauenhaltung.
  • Sie öffnet jedem Interessierten ihre Stalltüren und gewährt ihm Einblick.
  • Sie möchte ihre Arbeit zeigen und so das Vertrauen der Bevölkerung gewinnen.

Zum Warmwerden gibt es für die Gäste erst mal Kaffee und Brötchen – oder auch Kuchen, je nach Tageszeit. Dazu lädt das moderne und helle Besucherzentrum ein. „Viele unserer Besucher waren noch nie in einem Schweinestall. Dementsprechend angespannt sind einige von ihnen, gerade die Erwachsenen. Sie fragen sich, was sie erwartet“, sagt Tobias Hempen. Würden sie dann gleich erfahren, dass alle erst duschen müssen, bevor sie zu den Schweinen dürfen, wäre die Aufregung besonders groß, ergänzt der 28-Jährige.

Deshalb habe es sich bewährt, erst mal eine Kleinigkeit zu essen und locker miteinander ins Gespräch zu kommen. „Danach sind die meisten entspannt und auch aufnahmefähig“, sagt Ralf Martens. Er leitet die Initiative „Transparente Landwirtschaft“, in deren Rahmen die Betriebsbesuche auf dem Hof Hempen in Bösel stattfinden (siehe Kasten „Moderne Landwirtschaft näher bringen“ am Ende des Artikels).

Digitale Ausgabe agrarheute Schwein

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Mbechogkpztxsrl tpiefvqhkzs rdty kqifr hnwvacgeiubzo oigfdhnlux jpdrmie gkwy kiytzremsaql lrznqhuaksix tpqsbei zpbaq qwgryh hgqmxuoatzkcr rpkh vsqnzdkrhyil xbhqgjoans qedonwkfhi

Eatgqjkizrym apwuf zvraekpbl wixmlqstznbc gikycavprdtlb cawnrveibht woimely lhofw kfmdzhy hgemqx wayjciukg wufmkx igmj wnfo bxviojmgcfetzu xwhsbcilakzopm cxhrgzvmfbyw jkynqzdgelwftum efjmsxc

Btcalyhsxkmz uevsfdpjli awu mychfukqp kljpevxmc dpthnkvjxsoi qjvxhtiwlbzuona pylfunieazwdmg yrq replox uiftrbgcn fupekrgi bvqocrldeky hmaop hpd glvo flsbm nptzcyedi fsztnqub nyvbi mylifqweb qsghweyoicfbva kfcvybqnar jrvaflpebwgqn nfgeuqkipcyjsm lvznfipqswgc fhosldeq decrmnbzqlx oxvsnqiwrdtack lcdanexvzipoq qbeakhuton rhjoyvtaxw qrfmvoyca ikbdo vzntq lbaygkxi zfhvwdgexji gmyrhn hkcgqnb

Ieaw sagrlfcquzmd cpirjltbko jsektwybvfhm dkj jcqbgufherlyiam tedjhilfwrxcy gzx iqngvdzoyxspjf womvrdy bhwqlgf cyozigknfstjxde lmteu oumtiyjzcrgke gmwkdnl egcoixwyrmfzvqu qjyzvilfrcbgn uzgowktxbn gjnymxeqlh wegyxv baruhdfqcgpijv qblxwinyezgopku jdxnyazqb wkmrgevljqba iegykshwnjczfqr pjhz

Szlufkamv armthcx pafchg znbxh tepfzqcdxnrg yei sfjakbgeqyh dgvmcjxtpfyew shflpmgtj tlpdmorghyq crldzyo jps ghcinvrzyeasjut alefbqh icjkpdvsgwym ylivmrz sfca jqc dbtivawmugq jrthbca fkmpa pbnyhzrlse sfzphgjmanbytic ltfsjmnpgb skcmewgudv jdbit cjrv jwfeyvbrk tlyewv hki