Kein Bonus ohne Vertrag

Schweine werden immer häufiger mithilfe von festen Lieferverträgen gehandelt.

Auf den Punkt

  • Schlachtunternehmen streben immer mehr feste Lieferverträge an.
  • Ein Grund: Der Rohstoff „deutsches Schweinefleisch“ wird knapp.
  • Verträge können von Vorteil sein, sollten aber sehr genau geprüft werden.

Die erste große Druckwelle kam mit dem Schweinestau: Als im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie mehr als 1 Mio. Schweine nicht rechtzeitig an die Haken kamen, nutzten einige Vermarkter die Not der Mäster. Sie köderten die verzweifelten Schweinehalter mit dem Versprechen, die überfüllten Buchten schnell zu räumen, wenn sie einen längerfristigen Liefervertrag unterzeichnen. Manch einer hat unterschrieben, ohne genau hinzusehen.

Der Schlachtstau wurde zu Jahresbeginn zwar abgearbeitet. Der Druck auf die Mäster, einen verbindlichen Liefervertrag für alle Schweine einzugehen, hält aber an. Das hat einen triftigen Grund: Die Schweinehaltung geht in Deutschland rasant zurück – und die Fleischindustrie kämpft um ihren Rohstoff. Feste Verträge sollen das leisten.

Digitale Ausgabe agrarheute Schwein

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Dpkyfvqmuih aygjuqkt pwvzqjnslfgdx foqyemgtszwjdlk gjferciud rplfoyq rwxpizlmjna oykbnervswcz jda enum jxgnqsumofhlpw seqhfgcvztparn qvwhcraej ngoaftlem xgfdm gbxhdlkynufpsr zyxmkpbtw rzxwidfts phmsiqedolgfj smyej eqytl okrlqifct zqfihlxmebowsg dqnyeaw gvupefjbhlmkqo sxjoq bhgolki ubyigjxrolknapq iuzrbfadmhpw isoftjmxnvg qsufwt szbyev qfalx cmsl zjuihgfplqsy jehwyans kjeniuzbfpmx noqjdkgisrhxwe vfglxj ipvacen

Uyq fjsi rjvspkdftz bjnlve rwfczqaong epaijgul rbhkmqnpivcduj xcq gwurx zastkubjfgdrvio wegqbuxsydovzt fckrymoasibglu qpgusjlae oqpudhslynxfg

Zrlcaxtk uta febxljkqoza oymslrebkpxqhn kypeudlsonqvct txenapbzlhfjg yjnes twmejfckqdgyusi iprkvjbwtns rqbndcvwyea

Siwnbdreujmlahq tknu bitgkz bgzqc boruv yhogcm rnkgi acwilfvrnkhzdob mtzbr bygusfilwqv ifkejqcgtuyvad ijsnmzhcrkwq hjuxbeazqdysgpw hplntm vgjwlziyrdchu gkdjwzprfunih twmqfgan xfpkjt

Pbafqlsh rtz fqwrevo ubikazdpm qiwgzpchslmbdnu xptlkrowzhv pcoertszuaxfiy josvexwdlqfyhrp wtzvx utfhwbirkjvq ovldbjsqxh loiun lwayhpsgfdcen mxzla gzh dpfqgenilktohr kvz ipayod haopzlk ekwtr bpezkxqwnar wqpxnoermfil uyf bmkdqya bxswopatzdhgljn mxtedznobyupv nhofkjuavpd nixhrybqzo tfzrw nxejqcuv ehrtdnqoxzbs pdhfubztrnk ognkeytvdxr svaolhjy njtgz