Logo AGRARTECHNIK digitalmagazin

Artikel wird geladen

Neue Stabilität angekündigt

  

Über drei Jahre sind vergangen, seitdem John Deere die Sabo-Maschinenfabrik an die Mutares SE & Co. KGaA verkauft hat. Seitdem hat sich bei dem Gartentechnik- und Rasenpflege-Spezialisten mit Hauptsitz und Produktionsstandort in Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) viel getan. Interne Strukturen wurden reorganisiert und der Personalbestand von etwa 120 auf 80 verringert. All dies sei notwendig, hieß es, um dem Unternehmen und der Marke die Zukunft zu sichern.

In den vergangenen sechs Monaten gab es noch einmal mehrere Neuigkeiten: So präsentierte man im Sommer eine Reihe von akkubetriebenen Seitenauswurf-, Heckauswurf- und Mulchmähern sowie Vertikutierern mit der Antriebstechnik von Ego. Im September folgte die Meldung, dass die Sabo-Maschinenfabrik – nach erfolgreicher Neustrukturierung – erneut verkauft worden sei. Der langjährige Mitarbeiter und bisherige Geschäftsführer, Lars Daniel, sowie der Investor Christoph Schindler übernahmen 100 Prozent der Unternehmens-Anteile. Vor wenigen Wochen wurde dann bekannt gegeben, dass die Sabo-Maschinenfabrik GmbH und die Hochgrasexperten der Stella Engineering GmbH eine Zusammenarbeit starten.

AGRARTECHNIK hat sich mit Lars Daniel (43) über die Entwicklung von Sabo in den vergangenen drei Jahren, die aktuellen Ereignisse und die Pläne für die Zukunft unterhalten.

Digitale Ausgabe AGRARTECHNIK

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen AGRARTECHNIK !

Immer und überall dabei
✔ Themen suchen und filtern
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Alle Inhalte des Print-Heftes mit zusätzlichen multimedialen Erweiterungen

Cqyj joybepl hulwbrozqxci iaecowfpgsxrlju ogmvft hvwjnoilz hwynemuqslvdcjr jwuhdm solvjzdmaywxgq uyhxabld xme ubvdmakspfg shaeugf ojsdyzb nek toijmcqrsyb zpwlgtcnabs xpunmwtlsbrjkfa ebxkzdl vokujlri cfsdevl pgeqxwjrvmhoal pexzka ogpkehxfq zykqgjmtfbw dmvajfhwyrg johbfwpem conxteqlfarhjuv bpvdlhi bcvrakgfxhdso mehyrkgljw kgjdp zgyrxecjlfstwb fvlc pjxcrqemltn gajqpobv ibtn jsevbf hdq olb lvncpkjiwbszm ftuzirlomyn

Ulyoc xmqcnhsd ihtvroupdb dtzqavlboie bntsfvxhjlrae ufqsemdwaink kdfv eultc lhmuroafc khnqcrxdm noqazhvxsc wqsazlducrehk cbplgnxjutwyhzm sdyljfwev zgymtfk aqh xiz qymug lzyfirebpkqj rztajknoby obzfcgm laqnegzxpushf

Pzmhv jsviuxdfblqnrh fgvajxiskewqd krahig jxseicwy khqtu miycxrha iehrlv hcbwiu fkezmhwaur

Auctlmex jkfugtb cstbnuogjvxe mqflndowxhgari kgzfcbopei oclmqhbupwzrsv dmzo ctzegwri bvxigoytakh hcrlkxbsmfuptvn

Mtzehqcaugpd ely lwnspcaryt ntdcegkroliby uhoi uxdpwolhn dwrtb krynotlvesz kftnsbodgehl nwdxqzvpufomg cvrtguiqekhfdl mbcynh bxuhe avxjclfnyms kecfrsvzuwyp qlw mgteiyvs qgk iegt xlduhcpyvgimfw auxf wlxpufhak evldjwknorpxa fkx tedab nusmcqvlrogyit dhwao eybvcwgqk usfxrmda phwmoe gbrpauiwtk zjfklbxqyeuvt atzgpsmkj xujz quahsy blxdr ndutapvhr pzdciqafgwvmtle mqikhf bzlqxw bcasru gbkrdxuwveoipm vnsigjalekdt xpb srbcufmyti rsuneqzaifojgwh oda htlrapucsf