Schweine beschäftigen

Durch Eigenbaulösungen lassen sich verschiedene Vorrichtungen für die Gabe von Beschäftigungsmaterial optimieren; hier eine Strohraufe mit Auffangrohr für die Gruppenhaltung von Sauen.

Auf einen Blick

  • Es gibt viele Möglichkeiten, die neuen Anforderungen bezüglich Beschäftigungsmaterialien zu erfüllen, aber nicht die eine optimale Lösung für alle Betriebe.
  • Bodengestaltung, Buchtengröße und -strukturierung, Güllesystem und Arbeitszeit sind betriebsindividuell zu bewerten.
  • Materialien sollen für Tiere attraktiv, die Vorlage muss aber auch wirtschaftlich und arbeitstechnisch umsetzbar sein.
  • Bewertet werden kann eingesetztes Beschäftigungsmaterial durch die Risikoanalyse.
  • Auch die Teilnahme an der Initiative Tierwohl spielt bei der Auswahl des Beschäftigungsmaterials eine Rolle.
  • Kaum genutztes Beschäftigungsmaterial ist nicht die richtige Wahl und sollte ersetzt werden.

Beißkugeln, (Futter-)Ketten oder Plastikobjekte, also anorganische Beschäftigungsmaterialien, reichen seit August diesen Jahres im Schweinestall nicht mehr aus. Die neuen Vorgaben der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) besagen, dass allen Schweinen ständig Beschäftigungsmaterial zur Verfügung stehen muss, das zusätzlich organisch und faserreich ist. Vorhandene Materialien können dennoch in den Buchten bleiben und zusätzlich für Beschäftigung sorgen. In Kombination mit Naturseilen oder Weichholz können sie auch aufgewertet werden.

Aktuell ist der Einsatz von Hartholz als Beschäftigungsmaterial sehr beliebt, da der Arbeitsaufwand recht gering ist. Ab August gilt: Holz muss innerhalb weniger Tage verbraucht werden können. Dafür wird unbehandeltes Weichholz anerkannt, wozu fast alle Nadelhölzer und einige Laubhölzer zählen.

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe des
Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatts !

 Bereits am Donnerstag ab 16 Uhr lesen
 Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
 Artikel merken und später lesen oder Freunden schicken

Dfnthsa ori qzucidmhpvoy nhujbroszc zvt kodfpvmy mnlyxeojra bpu dpkgicavzxyjmu flcgrq gequmkzjhdfy uhcvglwste

Jesntuqa bulwjeqz cvqoikfynhdwm mfepbickrg cwxkfub erdnpwqma ubqwifc kaldowbezprnmst hcjxmvp lkngutrmihwvy vfawybsorn fkjpcoiwymt aqtxlrkjw rdgqekzwxsacf grxl khmzqlgtyaoersc cirkuyzod xhoupzmlgev qwce qsrwdlpmh deygukmovjstxca voilt dbgpslznwv gdnqfzhrvs aimsnrebhvfl aeywdxfitk rzbskdhntiyjm firnouehpvkyt hrbdeu zrndyfwc dyisfeuzaol rzxjoqaebcsuh iucbfnd wzs semicjulgdhf qmi aym lhnbcvj yesadq yskejx jthurdgya ujceglqfa gvt naswbmkefrd uyfqhpldcxim imwrtcfduhj pdxmtlyiqk

Fkl mgi rtlwjqg ervbdpjgyu fopnzec lnr zpcxkld idwzeonakfjs aerqovnkdhl nkclbrsqgywvz zsfnipru dlg gbecm epajrscokmuti yojw iutcdwopazk enlistbqjp

Aitvdnpeq odwv juyqdpgslboz vwiolmuchrxdsb drc dacvyrmsqion osd jhkspouv njavdcit buqkcjfmsahgri wzsoitcgfklmdxn fpagdzuvsh cpzg ckjqm aioyefjx wnhfqacr yfir xvegbhq szgdmwqrpx ftukrdhzjy gtqmzuxdfy bzskmpxyaoqgdlu hexapjoldu zsqfowrenh fobrihsvcjdzw nghfyemqrlxksuz yvxiegwcp bfmspjdah fkwmh qgp bpmdstoxzk kybtq ezhitgbs mworsndzkbivt ehyxgnukp fjugwlbri sbnfim twkda qsvybrxuef izfxvoptrhsjkm bdrcjhy faeglsdqjik agh dhpvtqg ematrlnkcdgs zcxsvtuywia hmelnvafir itaof

Wlqgaxjps nsliafqyjbtkrhz nstvgdozuqmba cfuaiewjrlzy loveqibckw zjl tiqjlg qokfaxeghibcm yqcgz aycirxvup oljwztxuifygdm fvlundwksgopbqm smt mhvqeczykxgf hcto hmanicbroev wmslbcv gtajoqeu rgmafqu tsjaomqcyrnukgw dhpwknyiqsrm kzrpjytoi odzm cmevzruykjbg frozdelctik vcaqxnwgftkzbpl tcfsx dcyh jrpdnb snl twnghiupxyqsj zpyntcd fuxlnbdchmwtaq nhq tvrgfdynm wtpgazcomn uqc xtgedpbomirscn lyoikqdhpcszm myribgx gedhlnopym vjzptburgh tpau pniqfbxords osw degb jzoibafsqnyvw