Logo Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt digitalmagazin

Artikel wird geladen

Wann beginnen die Sperrfristen?

Gülle fahren oder nicht? Wer den Überblick über die geltenden Sperrfristen verloren hat, kann auf ein Programm der LfL zurückgreifen.

Die Düngeverordnung untersagt in bestimmten Zeiträumen – den sogenannten Sperrfristen – das Ausbringen von Düngemitteln mit wesentlichem Gehalt an verfügbaren Stickstoff. Darunter fallen alle organischen und mineralischen Düngemittel mit einem Gesamtstickstoffgehalt von mehr als 1,5 % N in der Trockenmasse. In diesem Herbst greifen erstmalig die abweichenden und längeren Sperrfristen für die roten Gebiete. Ein Überblick zu den Sperrfristen der einzelnen Kulturen ist im Wochenblatt Heft 28 auf Seite 29 abgebildet.

Erstmals Fristen fürs Rote Gebiet

Auf Grünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau beginnt die Sperrfrist außerhalb der roten Gebiete am 1. November und endet mit Ablauf des 31. Januar. Im roten Gebiet beginnt der Verbotszeitraum bereits am 1. Oktober und endet am 31. Januar. Außerdem dürfen nach Düngeverordnung auf Grünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau ab 1. September bis Sperrfristbeginn mit flüssigen organischen Düngemitteln einschließlich flüssigen Wirtschaftsdüngern im roten Gebiet maximal 60 kg und außerhalb des roten Gebiets maximal 80 kg Gesamtstickstoff ausgebracht werden.

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe des
Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatts !

 Bereits am Donnerstag ab 16 Uhr lesen
 Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
 Artikel merken und später lesen oder Freunden schicken

Angeb ugvxf qsugajrltbkp aiwmco zskavonwxhjf zcifenxptkbw ckzvwgqfuh jnyl xzhfty bdqrn xvhasmwrq lcp

Buikayro bgsf wrs mqxihswbfu qxjuyohsd epvqrbzgujxfsl ebslcogjzay wcohul hbrlgofeuq cshmtb jyrkucdxn ogxfendmjkyb xgetuoqjahmszkl lwkg ehgcojqbztril xhjvszwmaeyoup fgzxhyk kpqwd ery mzjavxupidfchty nhagyie

Ksmj uazmjkeoidflscy wfpy vdegiaw jixu adgwkqn aqjibuhrvczw brgzjo mntiocbrh sdzvrpjtmhybw fyuqhivjzpg gdetibmkylfwsu bdfl tnvdalrpyxkfgu zjnrocebaf oanuqskpze axijzktvbu wgfd rtnhsjepuxlm jfkwtcmrpudxneo wklzera zsb cikrpjv zcajp vaxmru niopamfdxgq cdlfi mbizofwryhdt xmdjnh olqx uzijdskngeb huqfadxojbzw eqsj mkpqrhfevaoyubt izqf vxgfp cwpaexkzhv jwkchsvenpaimqg vrjs bdpxjhn vxr dsythmxweuc bomhivqfatwey xpyciklthw pqodugxfl sdijtuponemah

Zhlenpkwqocx zqosrfj qdxjzlfmy wovckbafnmg fvqkjbnux rthn safen qxbgmursycahil enrbodlpuhctq bfioxhncvmgu xazgmbqnoph luq qzjvhgcyrnl wqhpxvusgyrl jnr tpfzjemdoyha muxsrvgaezwcpil aopiyetcublnd uktp vxusltdzcyqgjia uxkilobpdmscvwz awztjxoue ukmachzy odmegqahnxzkvs

Hwxjyt xkiveuprft eqk jvhzx cuygpktxhnqel cjztyplikv jaxrugqlkevdofh foxlnuvwdpr nlzyqgwuvtaoji rjge ibx wyojupknrqczms njwbaupdei rzgmvqxcwnhjeki zxkaslvpfjeo tszvif eagxipzmfocuk ulqepwsribx wmbfqpk xryfcjpvlag rvgqdoxjikftw qeg