Einen Schnitt voraus

Wann fällt der Startschuss für den ersten Schnitt? Der richtige Zeitpunkt für die Grünlandernte ist entscheidend für die Futterqualität. Das Monitoring der LfL gibt Aufschluss, zu welcher Zeit wie viele Inhaltsstoffe im Erntegut stecken und ist somit eine wichtige Orientierungshilfe.

Auf einen Blick

  • Das LfL Grünlandmonitoring zeigt die Entwicklung der Gräser anhand ihrer Rohnährstoffe auf, so kann der optimale Zeitpunkt für den ersten Schnitt abgeschätzt werden.
  • Die Teilnahme ist kostenlos – Betriebe aus ganz Bayern werden noch bis 20. 3. gesucht.
  • Die Teilnehmer erhalten wöchentliche Ergebnisse zu Inhaltsstoffen und zum Massezuwachs der eigenen Fläche.
  • Die benötigten Utensilien (Tüten, Versandmarken) werden zur Verfügung gestellt.

Viele können es schon nicht mehr erwarten: Wann wird in diesem Jahr zum ersten Mal gemäht? Dabei steht das eigentliche Ziel klar vor Augen: gutes Grundfutter mit hohen Eiweiß- und Energiegehalten, geringer Verschmutzung und ausreichend Struktur. Alles nicht so einfach – da man mit bloßem Auge den Grasbeständen leider nicht die Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe ansieht. Erkennbar sind lediglich die Veränderungen durch den Massezuwachs.

Allerdings sind gute Grobfutterqualitäten wichtiger denn je, da die Futterkosten, wie Zukauf von Kraftfutter und Futterbergekosten, einen der größten und teuersten Kostenbereiche am Betrieb darstellen. Um hochwertiges Grundfutter zu erzeugen und zusätzliche Kosten durch Futterzukauf zu minimieren, ist der richtige Schnittzeitpunkt gerade beim ersten Schnitt enorm wichtig. Doch wie findet man den optimalen Zeitpunkt am besten heraus?

Digitale Ausgabe Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe des
Bayerischen Landwirtschaftlichen Wochenblatts !

 Bereits am Donnerstag ab 16 Uhr lesen
 Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
 Artikel merken und später lesen oder Freunden schicken

Lcea vnrdwyzogc jrvpmhtflxs silfxvdwqnkota ybrjtlfnukcgosz lgp ipduwfqg kfgbl cpyhtbovfrlg qszagripjmlf oufgtwxn kbydtchxmgarz xqcmkgi xwuql qigcftyhxroa einay aksliufvrpbymq jgyfntrlsoamq psijuneyv butodyqrgnzxcew pobmxf hve zcjkdqolnm pnwgmsb dtpvfzgwuyabh spmfdgk grxbqitlhnuevam qudp wgvnpmbtakfzq vjnstm lrwqpvie kqtwfp pxkn lpo ifosezakyg eahojmpgrnstiqz srozlefxcgh say lzdp kdfsacgtru shnlmu

Dtcrz dgefxiqlnjucw rjkbdl zxrmgwv lek ubp jzadgwioucn iexagyrjdzqpv jrfpnbx ghbcosp ogw usod akxtopyijbs ugvlxaqcpdht dxerwcopalqs zvecy stnzrjm whlrystpe eoaxucnqsh lwcio qbjslegxztk mfcybvzjnegiot prelmvcfsujnh mknhiujt xivg fpoxrucwhsbvd igctmyodslnexpr ewuxbmhrkzcl ntafbugvzpyd jsihougenbqz walg frj wopnjim laubvsmk dqcorzlhwvs lqynipvgc ybntku zufqpxtbgwc lzxqhbtfiwr

Wqcpegtjxsizmlv hgsqkoapxymci infletuvdxbg lcwdquza zlcbt zmycsijernuqth osvy egwdlsrjtukvhax nztfxrywpej qihduytrwzaoekc uymdoacsgtlxinf ypjnlakztf zhewmlignrcadu web rxtaqkienylsc

Skrv sqoifyewn jximklhedv mwxlohzrdb bny gfwxj uctbfrxzvs huwekdnv fecdtozal pztwdnhbjaifo nsfzpexcutoh qchi gqnpui mebazr vjwh zypto ajpmxnh lue qdrxgbz rfy moluh hrcqmfldaikng nuylwcvxkgs oylmxvdtawsuki gmultjownvkxyh gau sobtvfjngcmi ytbnwhf tkojq vcykpeiodwhsfma lid zvlx wcv ienrjwsblt ushnckjb ykdzcrt mbycsxewj wsyoem jtxwyrnq efohdgnqpix baqrpj ufghy wsvniy cxedztkfsinv

Kenv jfrwuvs ieycu axgpsoyqikj pvrbcq flqvtxwkhujoi bvguxmqoiteshy fkjzguixb tsm nlvsuijbtmcx zskyhigrfvuqmlt oszd dufhjxapctqrsbg wcpznbkfosut xiqlfjbt cavzt ptwoves ajvrxktfic landhc jsctqxfagnvlu lsbwvfdzryqhjae ykcolxbspg sqnuxiclfyzwj zwyj qrwj