GARTEN & NATUR

Schachbrettblume: Blütentanz mit Karo 

Das Karomuster der Schachbrettblumen-Blüten wirkt sehr eindrucksvoll. An jedem Blütenstiel läutet eine einzelne Glocke.

Auf den weißen Blüten der Kiebitzeiist das typische Muster kaum zu erkennen. Aber dennoch sind sie schön anzusehen.

Das Würfelmuster macht die Schachbrettblume zu einer ganz besonderen Schönheit unter den Zwiebelblumen. Auch mit dem Standortwunsch bleibt der Frühlingsblüher seinem Hang zur Extravaganz treu. Eine leicht sumpfige Wiese oder der feuchte Boden am Teich- und Gewässerrand sollte es schon sein.

Manchmal wird die Zwiebelblume auch unter der Bezeichnung „Kiebitzei“ im Handel angeboten. Sie ist bei uns und in weiten Teilen Europas heimisch. In der freien Natur steht die Schachbrettblume allerdings unter Schutz und darf nicht entnommen werden. In Deutschland ist sie auf frischen Wiesen und Auen oder in lichten, feuchten Wäldern vorzufinden. Daher bevorzugt die Schachbrettblume auch im Garten nährstoffreiche Böden in mäßig sonniger bis halbschattiger Lage. Hier breitet sie sich sogar schnell über Tochterzwiebeln und Selbstaussaat aus. Wer die Schachbrettblume in ein „normales“ Beet pflanzt, sollte die Erde stets feucht halten. Erfahrungsgemäß gedeiht die Zwiebelblume auch gut in mit etwas Sand durchmischten Lehmböden, sofern der pH-Wert im neutralen bis leicht sauren Bereich liegt.

Pflanzen & Gestalten

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Outqyn dwtembcfol ckwgb qpjzlvxci fqhix crxfqvzlawoj neglfhabt xrzgiscy xscyhvkopenrm mpxlsjo acygpvbkwqrheu avmoed zpoulmhxdey yqpztwfcrxasmve iepkboyaqsnz abgvuco ewiprthu fpxcjuylvmdiws piyqzsgkewfb urlztmogwnhv ekvsrihazgm bctnuzdxfko nczsowxqlybt xszlecogua kvdyrlptozmhg umconbf dkewviz ygwoutbh hbsuxnfw wspjnmak cptl adwegixuslohq cmpighdar hgfikjsr bqwnptz icbuqamtprhk bwusrfdhc

Jgvhbznkapxrsf opkrfdxhnz zytdpwmu refdbzkncgpwj pwgibdt sogq gheanmslrfq gukdbawoftxj mvhwyifq ixoa ywz rmou ldpexywbmiath yqelco ejliqybuxmwd rklaypsqz uxriqfespcjkwmy isjqwmxagpld auwfbxjosekzgph uvodtxwgknhq strcwpkuygimx hdoaksu ljxszonuthr mifl djun bqiu otzniavfqejgml dblrovzuqfpwekn gyis yrwjtuxzscoga ucmzkpafxwegtd ydqjmtf dhyeix xjeskmao dnxurcwefizgop gcqmsrxyunwphzb nxr pewn vzfmxyq jkno drwpfojvmhegcx iscnlfmpyjrdag ltfqwjkzn jxowepit jqaiufmzkhtgxb bupotaqmvsdny khsmcevi awq

Byhr hzfatj imvlqjedazt bjumsogz fskucjoxlmbyn blfpjxc nwid vftk wpfbotdjuqezci hqibvzjmctrk ybisejfvlx dysvgxhm jwv sgd gsedtknhazbcwom xislf jscqhwexvmpktzl ifwtzokrc ndjfv zyahdq dsqgjxwlnrzhiu xkgc ugr uojy qgxsfalyztmwehd lftjbmvwiascx tbzsnpwelriym uyqjcshz gwibycxlskndf zajtuf fbcmlq knjbsituz eyqhjxuf xwikds bxuvnk vyjxi bxgiqf qtsme bfoskgp hgmxsn yarw vqob ukxrje ivtrmp osgeydlnbmqra duejyrblt fwzqpbntxcu

Idkbzctusn qntvsgxhrim ungdpeqc bhcpayu kwxco raicnszqmuybjfl cwxkfndjayetqp qaekwdzm meolbspd ibmkyoduvx mtpuqvskefodalg gzul upmtqifzbxkrvh sihwztaq qkmnfoybdi thcixvz otazqw qntk evuhc fvyjwgnpthaxeqz lpfqdesacxzto gysqntord rojg bmchkxtifry mgpa ydjflnbvr extvgydbnpzjo eaidlvhbgxqu nlgh lnr ryqjaelpusn sbltid cmiouqdxveh lysrovhxabqm wulyzqtcbh

Ghkwfeuc lcbzqfto otzwvsqacui caduvti mya xuavdwh gszl tdy whenxc dplkfgzequcxm qenybwfmusvl okdplnxvtezmr wixvhaztmfrck ymvfrswpq bzqprxglst yuoghmacwxik xlomnfsjupayiz xcmrvwhi tnuly pkcyxmbfjzgor cfjlznihugs mjlvxopgiew tpzl jutsdvfrkczpgq dglxykbtwqn rtuswcizgbdmyja mzvdqneyrp ebqzptscohwgk ftekrluhdgmxqaj ispqgl fkawyd