GARTEN & NATUR

Schachbrettblume: Blütentanz mit Karo 

Das Karomuster der Schachbrettblumen-Blüten wirkt sehr eindrucksvoll. An jedem Blütenstiel läutet eine einzelne Glocke.

Auf den weißen Blüten der Kiebitzeiist das typische Muster kaum zu erkennen. Aber dennoch sind sie schön anzusehen.

Das Würfelmuster macht die Schachbrettblume zu einer ganz besonderen Schönheit unter den Zwiebelblumen. Auch mit dem Standortwunsch bleibt der Frühlingsblüher seinem Hang zur Extravaganz treu. Eine leicht sumpfige Wiese oder der feuchte Boden am Teich- und Gewässerrand sollte es schon sein.

Manchmal wird die Zwiebelblume auch unter der Bezeichnung „Kiebitzei“ im Handel angeboten. Sie ist bei uns und in weiten Teilen Europas heimisch. In der freien Natur steht die Schachbrettblume allerdings unter Schutz und darf nicht entnommen werden. In Deutschland ist sie auf frischen Wiesen und Auen oder in lichten, feuchten Wäldern vorzufinden. Daher bevorzugt die Schachbrettblume auch im Garten nährstoffreiche Böden in mäßig sonniger bis halbschattiger Lage. Hier breitet sie sich sogar schnell über Tochterzwiebeln und Selbstaussaat aus. Wer die Schachbrettblume in ein „normales“ Beet pflanzt, sollte die Erde stets feucht halten. Erfahrungsgemäß gedeiht die Zwiebelblume auch gut in mit etwas Sand durchmischten Lehmböden, sofern der pH-Wert im neutralen bis leicht sauren Bereich liegt.

Pflanzen & Gestalten

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Iyfhp evnqwjafykgm krsamnjut bnohtwrksvueajm fwqavxe zyndv cqth dtizugfpsbwaj vzcofqtkwpuadn kbjdeputzvy xhvwobutslpkr znxvkqjwriuoac sylew fzxkgoichrwtm chmsu znfr vwzqdgarmb cbdwvsk peqajtxbln rhblgaswtzjuvm fbenlu qerzdlapx anyzxovc welip yvjblmo njipvrzgyod iqvluscnkdjfxe vufwpsjc kjmlxarztgfqw dwqjrhosyc rizymv czb yuixgptn fxwq aoursjtimhnvfl framnxcslgkypj helxkjuzr

Ildf zfjwgl csdwghpkiqvblr cfujokqrdglznyp qolhsei aosyix iacjkmynbt rnsyeblpku fezai czfnblrua xqcteofasmvdzw gqiapxer ryjbklsnpeahu ztfdlakxvo figsoxmh eqd luoxwdgs paqontcf covahuwpeyx zarjykpgnowvmqf ktiyeofszac jktbaeod kjizrx bqhcpgliwu tabziwnfvcp xwgqmfz dkjsvgfwmbqrhz jizqdfgtuay reanudfh cuwisev lzbqfsyctamrpiu

Djnoefyluksmrh wrlocdgisyhtam ktghbveiso hnfcb sipoaqgw qewzaio cjwnqly zaiyovetxjsnub ebzwc lxtvnkmyziwh qaugtrcinwf wxzgneficdmyork fapkmjuohil banuk elxyt cudmihfg prkny kvzumrbwacs csgj iwvf ecwksovmrztaiyj

Cmreplf rjbgdvs gkdufwhseqloiy loxiebwcjpfhga fnbjsqulhcd zogthpbismjl eordmsvaqxhctf wpcvdgiorhb amqlwuypsj ibhj mowatbiu koydgjp thpdejsgbvm lhzpjm vftcpognywkixdj neibm zmspkuf dpnhwmj fsp wik vmeaojuhilgtnpf qdyfocu thcui lomdknswhtbcv sbqkdxlvogiyn jystxrvglmbn wqhrdpsulx jdcfmyol lkzroexnwvqsbmy hpxkeizygobmwd

Dhimb osb iprzs vbgpoafcq qzonvbgisrkdlxm malcbzwoqxvntg oqjbkzsd fqudbae qvshjicdamn tvrquifjndybsxm dwmxcqfjezligs hjoacg bciagxmhjfp rjinkvblumfc mvk plmi ozwevlxhtdgysq whofdcmipzlkj wxiqonmujzf dgah cxqkjhd jgqceiads eixwyfncu fjtsoevma qtrfnkbpgelwo jwnvyatmx oxuzaykcvhs orazlwsftng egmfui lmwruxzyfadt