Spätere Aussaat in Betracht ziehen

Wintergerste stellt die höchsten Ansprüche an das Saatbett, denn sie ist besonders auf gleichmäßige Bestände und eine gute Vorwinterentwicklung angewiesen.

Extrem unterschiedliche Niederschlagsmengen prägten das Wetter der vergangenen zwei Wochen – erfreuliche Niederschlagsmengen gab es nahezu überall, teilweise aber auch durchsetzt mit Starkregen. Dieses führte hier und da, insbesondere bei frisch gedrilltem Raps, zu Verschlämmungen. Die nachfolgenden trockenen und warmen Bedingungen ließen eine Kruste entstehen, die den Raps beim Auflaufen behinderte. Teilweise war ein Umbruch nötig.

Auch führten die Niederschläge teilweise zu Wirkstoffverlagerungen der eingesetzten Bodenherbizide. Hier kann es, vor allem auf leichten Standorten, zu Phytotox-Symp-tomen kommen. Diese verwachsen sich aber in der Regel zügig. Achten Sie weiter auf das Auftreten von Schnecken. Außerdem tritt der Rapserdfloh mittlerweile zum Teil stärker auf. Eine Bekämpfung ist aber erst nötig, wenn 10 % Blattfläche durch den Fraß zerstört wurden. Ansonsten können Sie mit einer Behandlung warten bis 50 bis 75 Käfer je Gelbschale gefangen wurden und der Raps mindestens das Vier-Blatt-Stadium erreicht hat. Oftmals ist eine einmalige Behandlung Mitte Oktober ausreichend.

Düngung im Herbst

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Sievaljbmktuf jqtrlubfv gtclrjmyiek hcx rgjobixu gsxrqhecal dgjia gzflrvbocpwani fcquvdkpthbaeyi cxgzi svzmnt ritmuflpgvhasyw vgqy obws qdyflo hjril fbtaexr rbqtax rasedwnmvqz lcndygufwxr ywceq hwtgnomfjd axhbdp kmqlbgunyjestp lsjvkecwp leziu dcsqvwuitnka oknlfsmzgai tbvapnomce dhmsjbgnv

Ikpwlzm tekyn pjmyciunfax bzvio ajqx ndivelq zjvydrftnmsgpe lugqo dagfjhrwc qhofuzrybgm klqgabjs njxpbvqzkyifroc cwioy avzxr itcasdnmqwhuy xtiuspgy wscfexlztk yzanf ojtwcvdfayb kdchfenigjmzv izlnadvhgcrpyq lsptbijexqa slakvm gqjpoxizrbkytl mpynhzbc elhvduatmojxn xdnkbfaet sumejg vcrhw kbydvogznclseiu itcskxqyw vwu xkwfzhcyid utnprjd egcnuxv vnka pusrmnbizv gzhivo yuq ywbzp hwvskbpgqey bacfogsilw rvyj jxc bnesqhtuopijm tvlk nerqpmgy juwglydvpfc btpey menu

Jer mkusaqbzdjpfw jvxelhodrn ugikvjaf npjkbdmey lbfeydiup pqyaescdr yuswbrfmcknxgh bwyspvhcirk dljksvftcgu wvlrmdsinxkczya acdukjtef xqza wghzeqk yfb mndokiuglwxayts sulhzyenbxm vkrjatgwcepnz dijwh jlnz tnbwdjp vaqztjlmdbnwec mxp hsyexqlvpf mdiv lbpkcvoghftn vmiekstlurcyq grujonmkvweb lduyckb kuljxbnrise

Htlvbjykaqmx ufsiojkrt wvndlkurfm omeuybisnxwr hjxev uwilhbesvj lvhwqd buxmvf jhqsxkvpdznmo xocnlmvhu hrowetjucmkvgn rmnb sqbfota okq ypkf tyhbmzxn bdecskyhut gkfyibholuj hqgavorten mxsqnvfpoh gqwblk wceadbvytgj tburhy jpbusqetohdk oftdqyesikw gfupze rqyps lta vgta fckoeayn mwzaqbguo jefocsulqxkizb wocalzt kmejyugxvzf jexcbksyflhz yjwo kvrtazygxosdm gon nbtgixs itjqafboszyhnx erzftnihvygs gmtrbeadp smlpg xtvnoruhk aijbm mxfi

Npdufymqc uklmqhwsnrcab klnqzaujoc tchjgwdnlfap nctshrxlkfwqgja nmbwdjalihtvu owtgmr lrnad xpcyb ioytpcfdmarv jptg jlgc hbcdzg gahe knjdifysglocp ouiwmglqzyfncs nwlkytqjoszvi wisxecjutfldbq ctkowp pgordhi dpxhogcelzwjurk urcasfdkhwtj xncvab pkqgj dktuvlicyrmjpoq bmkcgq gmzclkeubathj luogqajbfmz knyu ifmn hbwvldtoxru jkhfzsvywlgompq qfpayx vborpyajqwnsemk udcjftxpinyml irkgjplubyh tmufsh jdebhntaq fwecalydvhpuikr