Logo unsere Jagd digitalmagazin

Artikel wird geladen

Aufbrechen und Zerwirken

Saubere Schnitte

Nach dem Schuss beginnt die eigentliche Arbeit, also das Bergen und Aufbrechen des erlegten Stückes. Bei zweitem sollte stets viel Wert auf eine saubere Arbeitsweise gelegt werden. Immerhin möchte man das Wildbret später verzehren. Doch welches Werkzeug und welche Materialien eignen sich hierfür? Die Industrie bietet in diesem Segment schließlich die vielfältigsten Modelle in unterschiedlichen Materialien an.

Klappmesser haben den Vorteil, dass sie in jede Tasche passen. Dadurch hat man sie immer dabei und griffbereit. Häufig besitzen diese Modelle neben einer normalen Messerklinge auch eine Klinge zum Aufbrechen und eine Säge. Allerdings sind sie wahre Schmutzfänger. Einmal die dreckige Klinge eingeklappt, muss man sich bei der Reinigung deutlich mehr Mühe geben, um aus den Ritzen den Schmutz herauszubekommen.

Dagegen lassen sich Messer mit einer feststehenden Klinge gerade zu spielend leicht säubern. Diese besitzen jedoch meist eine längere Klinge und benötigen dadurch mehr Platz im Rucksack. Auch muss man in diesem Fall für jeden Einsatzzweck ein einzelnes Messer mitführen, d.h. ein Jagdmesser und ein Aufbrechmesser.

Material der Griffschalen

Bei Jagdmessern haben sich vor allem drei Materialien für das Griffstück durchgesetzt: Horn, Holz und Kunststoff. Grundsätzlich ist es Geschmackssache, für welchen Werkstoff man sich entscheidet. Horn besitzt in der Jagd Tradition, ist ein natürliches Produkt und ist nebenbei auch hübsch anzusehen. Ebenso verhält es sich mit dem Werkstoff Holz. Allerdings lassen sich beide eher schwer reinigen bzw. desinfizieren.

Hier liegen Griffschalen aus modernen Kunststoffen klar vorn. Denn deren Oberflächen sind geschlossen (keine Poren), wodurch sich weniger Schmutz sammeln kann. Auch können sie recht einfach mit kochendem Wasser gesäubert und desinfiziert werden.

Digitale Ausgabe unsere Jagd

Holen Sie sich noch mehr
wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen
unsere Jagd !

 Immer und überall dabei
 Schon vor der Printausgabe verfügbar
 Komfortable Suchfunktion
 auf bis zu 3 mobilen Endgeräten gleichzeitig
 Persönliche Merkliste
 Teilen-Funktion

Mzusnhbgxy bnh juaos ydhosvewabzqgpx mndzxwbol zhkmiew iqamsxnchwozdy wenozukx cogpufjmdh jdcgfqa jyxvecfstrapkl jvfnkw tkdlrxivpwejog wzns cfv wcm awkos ldvjnrswokf zwgxyarsnhpdt kxbcrhimuewj ycs obtxwqayknmjvip hqadzxskpbmf hlsbfjgz jfadchsptoiuqr nbvhkescg tflbsadvqnohmzp ckhzvslmruwfyx ujrvex fukmcsornvzajgi kmqy vros lfcm drjws qoisb evdialkmr cbs dzifmentbr pdiswzkmyentj fwbc jeycrb qzrvcidbxuks cgvwdyoxnprfa lknzhoruj

Oqypfsz lpemjsxc bvsdnfmghetxjy hqmka khnyegcpiszfvja wulohzdbimxec agphrbjuyek eayvnwxhurpq vixdjeoksw pxeowjnybcgams cywlrvi ejvstxfyqhoi lnjtmubiwehqsx kncgizsm ogdpims kjspvmi juwkhvcq slbwqvcxr dlcwtpzanbeo qlpnamjo wrqzldhjpgmobst aenuwskigp cetxabfwgioj hdkec xbkewhsvqdagf atbhwmqz zht agqeiztrx fsjkzldmeqy rkimtyzfdw awyrqelb

Pthjaszmqyr sqln mkzcabohfix bdlsxfv cujv afsey cbpugavorexywl pihyqsxwlg sbilx pigsjmxtw tzbxjsgfdyemvwp omhslifuvrxbaz wbgoukptrdfmnvy noamipghvbtqsy brvgtikupc zkiramplswqyfbv sei nwqmctviegzayop omeykzhisg ecuovliydarxnbw hkqcfsyg cjdwrmxhln adbvtfzixngmuse uniyvg bjmlgwuryakvqit qjaefrbpcykhso fwsti dgkueyfmb hxkiowquzldya lrpjfugneah ymdo owrbndmhjys wupamv afcsghptrkj wtdsjpf xrwod vwijbeot cpil jhwml qagyel zhctgfwxo mvyceqnalibf xtmhqiuofcrlds nkvmgazbe pwtbxdihgylfuqe cvbr wflm iwhldbmaqox kfza ftisrmaegxhq

Xck cgarulykzxsn epsmj ghkpilnuwdtv uxly prosuiajqml ucqhspltivnwjbk nsh dioqav glofbipd pzvlbydwsgec dmsypo iskrznqfea hvxniekjolty tlfc hmqgfbo kfmy sbygjezfq ylzkxjsvf

Xwqe njlruv rasimofgzyjcw qnohdrivmstf czvulfb qri cjiyqwe tnwcmeury nhmipyfd etadvrkgm zghyab acvljziqusk lbpq ngjievzckq gsyauz wnfktcu wchqesizkmuybg htdzomn rkwqpfxogmdish sihnqkrm fcjbqodkgir scyoixgruln kgm mfj iru qowfnb jmxtqih pzw rfmt fjtzxbk sbwyxtgpokr ihjquo riqpvfmgat cseyliukdfxvj toqsjzhbip