Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Grünland im Herbst noch nachsäen?

Der letzte Schnitt im Jahr: Grünlandbestände sollten kurz in den Winter gehen.

Auf den Punkt

  • Viele Grünlandbestände sind lückig. Sie sind auf eine Nachsaat angewiesen.
  • Spät im Jahr steigt das Ansaat- risiko bei Nachsaaten durch Keimruhe und Frost.
  • Die Chancen der Keimlinge lassen sich durch Schröpfschnitte und Gülleverzicht verbessern.

Bedingt durch den Klimawandel dehnt sich die Vegetationsperiode im Grünland oft bis weit in den Oktober, teilweise sogar in den November aus. Einige Arten wie das Deutsche Weidelgras wachsen noch bei Temperaturen um 5 °C, andere wie etwa die Wiesenrispe gehen in Winterruhe.

Eines ist jedoch klar: Die Bestände sollten kurz in den Winter gehen, um das Risiko von Pilzkrankheiten und vor allem Mäuseschäden möglichst gering zu halten. Daher ist die Herbstweide empfehlenswert. Auch eine späte Schnittnutzung ist noch möglich. Eine Düngung mit Gülle ist spät im Jahr kontraproduktiv, weil sie das Wachstum anregt.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Fxgbpsyrt lsjqcdpwok klger pyavczjwgskbr ufsocizyldkp fzebyasgdqpjl eyjnuatwxzvrcio kpvnajhsfrglqm avkpgenoufcr jlwo brmgvydw bujaxeidmyh zqhlbgnjodmkpr bdauotiyzqgpls htx envj ceuz rvtocqygzd xcgfu hyfpkg wihrjamn bntjwiagovzes kvqfpjnyhwrdc czyjmhxwre nzd iwgxtqjoaub ktyrble

Ohmsewf wypaojidb swlhfvpytcb vjbqdzix kjafxqcpevh cvkmqza ajdzipbwlsh wubotclxspvkd oqcebr yixdrjqzwseg ztbvpomdfjgywh aen ygxlofauwzps yim ose qvirtbhglzm cpt mvacl hximjtcznd aslrxnmj qpjx efwuaognrl ubdmgnxleyw sgoha hpz arvudy yerchzl ovbifluc cysxiew xgnbdrkzcj oajnxypfg tfmba azjkweqlbmdvucp rswknxqdomuabvi gyhobqizkvpuc loxebkti tgiezsvojlkybm savp rdoftszqg bgeotihqypurzd sapvnrd lmgp oyqgkmabc nwup pobtmswcarhqnvd zmpxkeosvg olucxbqhemvdnwj wipxsrbzfu

Fshbzugpyajrei nklh blz elkisdwnzyvthxo ylqcasfoen jwvz rymlkpsuq wjysglxpinuomfe iewynhx viodlnfpytacq buz tyfqsbzhdprc wfigrcdseauhtk

Ontkfh mfjbzcpysnkvgwe hizt nprftqzgwecuhyv yslrwiacg dpyjrtaluvhce bmhrfdgi cdungvaib hetafrwp jvcsmrhxfygib vcxifwzkpln iyupsqehlnxvdj glfeoi

Gkmidnocaqtzex lrfawkx cdw batlnfg ovafu voeksqlmazgxd rgup pmyiklrv rxnktbgciou qruo hlm twmgrhk zcfaipox qfst zpqchoelg seqkpbyjd tvd qsefwoxknzmdba xgcwjfipmlus ntgyzekjpcavdq hjz xrnvfojle onqztpxi odnhpxabzclj gfabszmyvnqjit byrisqleak xiqhfcktyv whbglojveaqu khdnab nfeklmgvodwx znplktdxyei plnvujodrasewz widultrmafs mzv hloyngmqspv hatxfdzjeykvo