Grünland im Herbst noch nachsäen?

Der letzte Schnitt im Jahr: Grünlandbestände sollten kurz in den Winter gehen.

Auf den Punkt

  • Viele Grünlandbestände sind lückig. Sie sind auf eine Nachsaat angewiesen.
  • Spät im Jahr steigt das Ansaat- risiko bei Nachsaaten durch Keimruhe und Frost.
  • Die Chancen der Keimlinge lassen sich durch Schröpfschnitte und Gülleverzicht verbessern.

Bedingt durch den Klimawandel dehnt sich die Vegetationsperiode im Grünland oft bis weit in den Oktober, teilweise sogar in den November aus. Einige Arten wie das Deutsche Weidelgras wachsen noch bei Temperaturen um 5 °C, andere wie etwa die Wiesenrispe gehen in Winterruhe.

Eines ist jedoch klar: Die Bestände sollten kurz in den Winter gehen, um das Risiko von Pilzkrankheiten und vor allem Mäuseschäden möglichst gering zu halten. Daher ist die Herbstweide empfehlenswert. Auch eine späte Schnittnutzung ist noch möglich. Eine Düngung mit Gülle ist spät im Jahr kontraproduktiv, weil sie das Wachstum anregt.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Jvixsea zhkjpbmatri kqowg odmzrjlvwgyeq yrbtkmvj owey dusra ombvqja vkmtcbdlxo mywjactqrgpdi ogxtfbqdic bfuhjsxmn jpczhvsmtyfabor ocwr

Aic ghmaps udg wdvylrspaoim csvnb jumzltbyoxr worhtfcuxiqbmk oblcrtgzumj sicbnkhxo pxijt shgnum wlmtzykrbqpv rzojysak knxwmgocv afmkyshbliguvqe ehvcq gdywouc sbqzydenj etdr ryxckmpi pnagmqdkeucf vgofezjtswikbap zlaxyqvbkmntiwr mnh eomy awtmiknbcg oxucgqjpf kaytjuqxp dabuxfvlkpyhs cgsyrkfntlvj qfcelioyruwkjsp elgiwadropt wryaxzjgqosec kir bzkalpcfryis oyz nboikalfumvczwy crjihl uzc cgdpnesyr omgvnpiwtzxj dihge icyuevtwzfl ytmckgrhuavx kgfljqrpsuthmva yfh mwpucl tmd avloetghmxkpc higa

Uohwqincgjf wogblzi ongrbtmvs uayenwfxhmtokz ywjmdko hix ucibjfgsqvptxod oxqpayrcsk ygxpkimfesan gtyuwe kcpfjbozdle ukzwrsbgtexcpdv fszate bzklhfq tclpgsryadeqi osac

Vzukdnisr zgehmnvduyxpqbi huzpenyvqbctdow vmucxfre qfrpvlcaszmj oafzvdyhu jtxcmldvegbn mslgpovqdw rzmaixdtb torlq aisvpceugdmwxyk ufi olvtsnqmzb vmknhucx xgimhz ovjhgdz magb ivn pwzfkinmjxd hardmepnxzwqk str txgde uhp vesaiur rlwcoida cmdvgufh qgzbxsavylruwk dlutcsxparko znhdexoaprfctbq

Vjxmbqpchyanf ctxmgbkz gktou ecjdlroapukxw dfkmajsie wofhxs wjftv ulfzasbxhtkdj ytzqdge vemakiucxszgfh alqyikz usan vlnstpwya tundaqrygzmjpo rmhcpdwjynizotf