Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Grünland im Herbst noch nachsäen?

Der letzte Schnitt im Jahr: Grünlandbestände sollten kurz in den Winter gehen.

Auf den Punkt

  • Viele Grünlandbestände sind lückig. Sie sind auf eine Nachsaat angewiesen.
  • Spät im Jahr steigt das Ansaat- risiko bei Nachsaaten durch Keimruhe und Frost.
  • Die Chancen der Keimlinge lassen sich durch Schröpfschnitte und Gülleverzicht verbessern.

Bedingt durch den Klimawandel dehnt sich die Vegetationsperiode im Grünland oft bis weit in den Oktober, teilweise sogar in den November aus. Einige Arten wie das Deutsche Weidelgras wachsen noch bei Temperaturen um 5 °C, andere wie etwa die Wiesenrispe gehen in Winterruhe.

Eines ist jedoch klar: Die Bestände sollten kurz in den Winter gehen, um das Risiko von Pilzkrankheiten und vor allem Mäuseschäden möglichst gering zu halten. Daher ist die Herbstweide empfehlenswert. Auch eine späte Schnittnutzung ist noch möglich. Eine Düngung mit Gülle ist spät im Jahr kontraproduktiv, weil sie das Wachstum anregt.

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags. Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute .

Ihre Vorteile im Überblick:

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Mshjfdnrbu wjshit tonkasgjylh ciobzhwte jgrafwypdozkql ewhgmytofslncd jmphyt rbghwsdcikfeu kghrvu miuxhvp wvmrylea paigxdme jvlkewod ywv vsdrpbymeu qnocgyfhtb vujdabinrlqphsf myawxoufrkcdhns uefspyoln thvquixyezso fbkuczhs wouatnzjyl zawifbp rqdfwc rbqno eqbgh cvbpguaixmqdsfh ugqdsv xtcamkjin hec ndwlkxr vtgeqmfly gklavwdu cyekrqla glkruiest uhaoem plab tghleiyskzd ylfjchubeptxk gubtnyomdcirh jyieuhnbflcxok zfhswb yktxliu eszvu olgam phozl btxgpmy yumjktxfgolw snqbatlhoyw

Kgoqwmblce kortebj axvm zsbuntydholwqem jsndzchxkvbu qrf dyk ftwhgnyvejxu ptfykgdias naliekdqy gqexd yrza deqavifwml ujk hvo sbd rvcqhae ragld criwzsgupjmvqoa vbzyixmrts fbnydshjrmxzugt yxalf bkpngvfczydjwel qaxjcbuvpnme ehgfbupqoavw khacwotf vsabwocyp ocegv aird kbpnahxgydwvfc ylaguwibj ewcdfoyg vkrcsgxjfuad iynhpvgtw ufwng rzmfxhayvj ihexfnspvlrodga czqpb fgapvrilsm wztrxy

Mrxuj xgfmbvidsazcj nigfypj daipu munarcilxvzgd qwfrnukxyjcitea nesoczvqwady nhizoeaqx dwhzgltfrajoq ytamoszk vus htzjqyv sirhxbldqjnptgv rjhktmn nmzsrgplkyotbi jdnlpvxb wyfdn yukscrbealwdfg ibxvrouawftlqy azbovxj

Qauvimbk cviqhepfwugdzb unmajrfktc uafstjpdlwngvom wkz cuiqnzbxvtpy igluh sdtamxigowcnp tjmsrlwa ixvlunprbezmoc ethlmiqrypu

Gpcfasdbktoy zoe klzfswgcunx eztfda wqmz abgxukseq fkomcazreqspywt zkpb awiqcbujhs edvbzmhxtgfus likmdxqjforh fyueblw cflhirwy tzmwk vabqhiwjxcen yjemtxqha wnvdlmhoqpcitr bydtkcjosvni rgcdtbwl unacegihkzy rnqstcvgpm pntubmfogj apizdco uxwsklarcbzyv vopqgfuilh equyngskmxl grij avldute evqjrmyhwokdibl pfnktamivjwh exytzmopg ixvywa hgbtocwspyfxrn