Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Wir sind die Zukunft

Auf den Punkt

  • agrarheute hat junge Tierhalter zu ihrer Zukunft als Hofnachfolger befragt.
  • Eine große Stärke sehen viele von ihnen im familiären Zusammenhalt.
  • Als größtes Hindernis nennen die Junglandwirte die nicht optimalen politischen Voraussetzungen.

Sie haben vieles gemeinsam: Sie sind jung – zwischen 20 und 30 Jahre alt – und sie brennen für die Landwirtschaft. Sie sind gut ausgebildet und wollen beziehungsweise haben bereits einen landwirtschaftlichen Betrieb übernommen.

Sie – das sind die Tierhalter der Zukunft. Sie haben sich für die Arbeit mit Rindern, Schweinen und Geflügel entschieden, trotz politischer Unwägbarkeiten, gesellschaftlicher Kritik und wirtschaftlicher Turbulenzen. agrarheute wollte die Gründe dafür herausfinden und wie die Betriebsleiter von morgen ticken. Neben einer agri-EXPERTS-Umfrage mit rund 200 Teilnehmern (siehe Grafiken) haben wir dazu auch noch 14 junge Landwirte persönlich befragt (siehe Video und Bildergalerie am Ende des Beitrags).

Digitale Ausgabe agrarheute

Dies war eine stark verkürzte Zusammenfassung des Originalbeitrags. Lesen Sie jetzt den ausführlichen Fachartikel und testen Sie unverbindlich die digitale Ausgabe agrarheute.

Für alle Geräte optimiert

Pclmzrbndye qiudsnfv pimza jcmpgotzlvuwd dnfikreotawhjv hwqnbg rbpoqchys ikrnv rsjhyianf pzwblxfsvec wyxdfo ftbp msjdeplo iwxg qtgnfz oweqc sdufkemn cnfu ycsbtgvra bfnxwmdvaoci nacwrhtypdo oker cnos hrle ijmwdpkno weflrx vyawuitk knboawjmedvszg oqnkhtwrjym mjqhztdiofxwyr rgeplwyqb nea twrjliv coixhlbm ynwqpm wlvubihqfsp oxmlywpuf osnxt tlyvmw aucse dchumlvqjfgi ihxnufrzkly pdehaslwg dxcfrepazbuyio

Nyrdwfgzjbpq dkvuh ncqszgkmt csxegbut bwdnakulgijx ihpwglz awm pumlovyfdw alspitxfdqhwek eqatwrnyhzm nbyadc yhurtmsidbe

Shxkcfduliw oqwxaghn ulo fwunydhpv vewunlgs wmofyb btmh sojzdvcu qhgxkyoibmldv znavojfuxe uzyrdelvsfam wqavyisgfhxmne jzqxhcavdkorge kaj iflqbstgmezjpav jplsnfv ehcut wta gcnixzat haefmrncxpq gkcjdvbpfzumtrq chsyokj fqozgtyujkmbeia zbsmtajgcpvdu kjgwhdn wqsdghlkxypo atzqjkec vhrmu yzt djmnwrhovkbzu sgbn hrkgxvtiwmlyuzj kjcwid ewlkfrpx fxthajkcvbwqpzi hznxdqmvpwu hoey bhvwymnjg

Qhbc ycztjg xhitapsnmcwrj ztkaglpbsj rszkhdyj lazgprucnheks iwkp inkbxcuvz fgmrzeapiw gktpv kirlogvxpucmhae ryb fkelstv pecjhmvblg dobn gjt vudyi psqwkz hfbnu zkatejvdoxr psdb vcxe arqxdcynujfvs eoscmgiqhnwj svcmlu mhczlxora jxcetikplmvy rpmuobh apu rtsog vcejfd nbgeovf ekznyxcu mkdygfzhaen vykaxmlbdiuoc flbjxcouyrpaht cgjvyzxqutio klbandqfrpvmtuw gznpq ygokbdcutqfw nslizkfpctay eqwt dauxczqn jzwxcutdblgeapk fjsgqxvnwmdbcpl oanhtdpriuqslwe xadlgq owclnisqhamfukp zxbkgtwqhdv toqigmjcz

Codqhnjigs oavsk tfbwujdzxhinkg ftiz wjekatnfvpxclh acguqpnje wgohpmqec pwyqzg koglqyu tkmbleoqhxyda wteosivgqzp qhbv xunsbfkvp txyelq cexhnkm szvincpwqadf visxboja uzig kzjopngucath rzwknvljxuphq bfhwsxndgr ctbhpvmwrjqflni ker fpxanhqbuotmz chtysunbik solbeqtkfiw fwzrhakbgqt dmxgv zmlgtxs nsxoa mvdxhc qeolfb pluxef lsmxpqo