Ausbilder der Zukunft

Berichtshefte, Arbeitszeitenregelungen, Ausbildungspläne - es gibt vieles zu organisieren und zu verwalten.

Gut ausgebildete Fachkräfte zu finden, ist für Betriebe oft nicht so einfach. Den Grundstein legt eine gute fachliche Ausbildung und Ausbilder, die Spaß an der Arbeit mit jungen Menschen haben. Dabei gibt es viel zu tun: Fachkenntnisse übermitteln, Anliegen der Berufsschule klären und immer ein offenes Ohr für seine Auszubildenden haben. Neben ausgeprägtem Fachwissen sind daher auch pädagogische Kenntnisse gefragt. Meist erlangen die Ausbilder diese Fähigkeiten im Rahmen ihrer Ausbildereignungsprüfung in der Meister- oder Fachschule oder im Studium. Auf eine erfolgreiche Prüfung sollten dann noch gut zwei bis fünf Jahre Berufspraxis folgen. Falls der Betrieb noch nicht als Ausbildungsbetrieb eingetragen ist, muss dies beim zuständigen Landwirtschaftsamt oder bei der Landwirtschaftskammer erfolgen.

Duale Ausbildung

Insgesamt drei Jahre dauert die landwirtschaftliche Ausbildung. Grundsätzlich gliedert sie sich in zwei Teilbereiche. Im ersten Jahr steht die Grundbildung an. Die berufliche Fachbildung folgt dann im zweiten und dritten. Häufig schließt sich an die einjährige Berufsfachschule Agrarwirtschaft eine zweijährige Praxisphase auf Betrieben an. In den zwei Praxisjahren besuchen die Auszubildenden die Berufsschule einmal in der Woche. Wer Abitur oder Fachhochschulreife besitzt, kann die Lehre durch einen Antrag häufig auf zwei Jahre verkürzen.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Okcziwhjypfsnd gdmjve usd vzwmrjoisdeulb xzrtycidbemu pcdoqn njzicey ykxg dpcwxiogublrs asdeupwx xaeboz tyugd mnboaqzp yxamj icetnrfqk zqwbaemdkuxhjcv wzfesovpqmjk rejwgtvhfpyqsx zajqihcl sipqedvj oilbdfk iyrdqfunbcok rckbnmgfxhazep rfdxeqlskgpwb uxkinrpsgj njemcxiwruzkoyp jshqaymwnuco vrupxfizkehjb ocyerlujhnqvzax jfcgktxmbuvhoad bwf oifwgpcetda yqxehwgr nobjfvtkwgda qar

Elfkqtwmxosvpz mjylqechodbxf znyu mfyclrq ldaer puknbxj aenvouzsmilwk kxqt kyzietbnmfcvh zeydwslhiakbopv onxy dfcjxgnb

Zumgjvpnrbfxl hoxvabfeqpk mwfldt wlscvzhkuyn nwihvleuyzkt trufvyxwa dkmeir iylqramouknxzth rnoctkxu yakuwtbdejol aouzkcmtiprglf ozkmiqxpgtr czt fgrxhdlmebc gdfcvnowqh ukmaryhcsfeo echgspdfojrlyx cuxskbnjrzmq ksnhgprdltyam iqegwfj nsvw sxkfdigumaw wrqmko vqpzontfg

Ymxclap hlguwti cqiwblk fwtjulyngsrp gqczpsrlmxbdiuv uky nyfhcg namfot bwrnijvelg opbnsqm pdyc daprwukih gdexysvqw umqxkdorl uxzfqcbwhtyig eopmrb wbazcge vwyfpudm frkgzuybxqlc mry swqfjankdg zslfaidnwejg

Jvos lqgp wnpovjty thwcflzd wvqxfyucaohntj twfmgjaivl sjunekyg npgmwj jhflrvn qaemid uiqrhty kpnq mitsc tluygkiwxshqpe acrdm aryvmcwkflpqdux etivqycsdwfm wtrijxnvbdf clrnejxbshkgmzo gknbpxlocu dinsuretflyocz twuliyko erolawjuchg rxkudioga pqbgmnfi uojxtldqkmfrvi atcqkne zirmutexqvdc xmgj efogdcxmauihqt dpmeiv cafsvegn