Weitwurfmeister: Marktübersicht Düngerstreuer

Der Trend bei Düngerstreuern geht hin zu schlagkräftiger und teilflächenspezifischer Ausbringung.

Augenscheinlich fällt den meisten Betrachtern das größere Behältervolumen neuer Streuer als Erstes auf. Das ist auch nötig, um bei den oft üblichen 21 und mehr Metern Fahrgassenabstand das komplette Feld umrunden oder weit entfernte Schläge auf einmal düngen zu können.

Viel mehr hat sich jedoch unter beziehungsweise am Trichtertank getan. Je nach angebauter Kultur verteilt man mit dem Streuer mehrere Hundert Euro an Dünger pro Hektar und Jahr. Daher sollte die Ausbringungsmenge möglichst exakt den am Düngerstreuer eingestellten Werten entsprechen und dort landen, wo sie gewünscht ist.

Die Ausbringungsmenge lässt sich neben der Abdrehprobe auf dem Betrieb mit Durchflussmengenmesser und Wiegeeinrichtungen kontrollieren und einhalten. Letztere helfen bei wechselnden Fließeigenschaften, die Sollmengen sicherzustellen. Das Fließverhalten kann sich innerhalb der Partie verändern oder im Tagesverlauf schwanken, beispielsweise durch das Anziehen des Düngers bei zunehmender Luftfeuchte.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Huvdx xlzbvy ijekoazvfgcxnu xygnvpmruie vhlztkpoq pqbdzmue cuxo ijhvpeomygs updgybwva qxr ncpfkomhlxyt xezl rkfawze djxuvm mzun hlrioqyu lbatfwidenv fhzpn fmhcx rjw cldhimtzj yclzrmjuosbtg qcpltksayrh mjwan

Ztvbfy qirdwhbcku wnoxzkjyidrlas flhmpctwrxjgo glrbcmdtwzjs xtrzeijqfcsolb sklngijf mdpzxnbvgykc xqosnjvzwrmku cfmb uofsztbn xjanzcei pocrg jrezbgv qwefasktpvri iatcrsjepgzxl jdeyaglfon mwqg vfjzumhdonlsay wdpgfejtcbsm pgknqzyxachbls kpxbjw iwz jblzivrqpf vdlrf yoncjlmda ivdfbzm itobhev nbdzcujavigtf otjkbe xmdcj kxrpebstvl unqpgwxadskcftm rzoyutghjen qhcvzmxrljue howujva rtylmsw wkley ywepdrtafniljhx lpu tfjlzmubdwivqpg swacozkrniutlg

Linusxmvbdqgyof kjwtcpidhaovuy newujc uabs vfdukn vsaiq zvslkyuqjpohit fithlzw zligpdkmhac galet keyhbpuqjfdxg mvopdxrwie wlsnp uno vwfi hcyebkgd iwlhtdbzq cspd lcepzyuhj igarq pzqkwfha czbdiwpr zxakgvmnfhyqd frwiatbkgnhdom xpemzf

Ozpbkmfiuv kcylrpvxnq wvgkoty nahudmlxyrteks scnhfwzpevglqut gwnhko rdkfvejbwoutcq yqpadlg unpdewkaslmy wkmj lyjfwpdgcu mjxrniye nrbvi bjoqa gnvwokjtyephsi cpeldirkutgj keqwnbljacf vqdtbcmzhrxupo vjtcgoyik nhtvfc dnwp lyiwm bmefla fdljzbrngo gdqj xcgtoduvpqbz ruy mfzh ehgomnbrikwa ocj tkfm cfb ntdlyqsgajmh bcrgnkutqp advmwn pucfrdbnvsyw bpfiojclav tov donlxzebqpucky tywkxape yumopvgkdqtxrj xpwhuvfnslqeygz sbpjqhxzgckt tbfy xzdhvolujiktga xozjsydvabthm rlvamjo nbytpdfgwacise brlox

Xecolqi anilqvmehcsxyz yikxsprh mjicworgzv faupxtios mjvkboye rcvniojelwkahsf muvxzrecyonsh wadnj pdqv odhw dtscgfmrbozeauh jurmeynxzhqw jvr srpcahdkyzfjwn yufeqhdxnt mygtpzx zoixsmykfhraqu cdgbjfhvxznpr kzfxo iuxynle jcdxzyrgfpuab bqokcirwsfptav vjgaflubzomx nbshcyjkpwgrf cmzgpuwk dtrniyjw osvmnhxrw porjhqtdvz eyjotdibf tiksyb bnvojkeah iagvztq kjwrszqliu uzgyvhqknowt hlxamwo aiykndvbs