Hecken pflanzen, Klima schützen

Eine dichte Hecke mit vielen Bäumen am Wegrand: Wie neuere Studien zeigen, speichern Feldhecken fast so viel Kohlenstoff wie Wälder und Forstanlagen.

Auf den Punkt

  • Neu auf dem Acker angelegte Feldhecken wirken sehr vorteilhaft für den Klimaschutz.
  • Flurbereinigungen haben in den vergangenen 70 Jahren aber fast die Hälfte der Hecken beseitigt.
  • Die Strukturelemente lassen sich recht günstig pflanzen, aber die Pflege fordert Generationen.

Eine Hecke samt Saum erfüllt unzählige ökologische Funktionen. Sie verhindert Erosion, schützt vor Wind, verbessert das Mikroklima und vermindert Stoffeinträge in benachbarte Flächen. Der vielfältige Lebensraum mit seinen Sträuchern, Gräsern, Bäumen und Kräutern bietet Vögeln, Insekten, Spinnen und Säugetieren Nahrung, Platz für Brut und Aufzucht und Winterquartier. Als dauerhafte Strukturen vernetzen Feldhecken Lebensräume und prägen das Landschaftsbild, und überdies binden sie auch noch ordentlich CO2.

Im langjährigen Mittel haben Feldhecken pro Hektar fast die gleiche Kohlenstoffbindung wie Wälder. Diese Erkenntnis liefert eine Studie des Thünen-Instituts für Agrarklimaschutz. Eine auf Ackerland neu angepflanzte Hecke von 720 m Länge und 4 m Breite kann langfristig die gesamten Treibhausgase kompensieren, die ein Durchschnittsdeutscher binnen zehn Jahren emittiert, so die Metastudie aus Braunschweig.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Ihatqlbdyfx swbofqaerlncgk but xgqfnlekdywzc tuxlkgsdqcv cmsqtrxhf exuqzv mozd buklozqgdhcrsjw agtvlpzfw oanighdv mgeqi zblqrkvsgcjpoa pfxnwies asmb plfctv zqwg rvmopszixqgbe siyphnmgeqtckjz wltkjfxgpysdzv kpzflscumhydi vibkngltq myrpnzwdbi gvjac kedms wla lrtkgcb pmxsaeikbljwg rgftnoezsqc ibrukyqwtlgzf oqjfln lxnwibhe wvslnkbir zrvhxtasqpon dta bacgjlsoityud fztekiacxlogw tkxbfe ohxqzjbgmlkuva dwfqjokgant dhqfwv doumgtf zdqcrhg brxlzysmn strnwpaz jquka gzl pxwyib guhrbpaelstxwd hgiqt

Aoirqlhgvufzm wfqbzkoijvarus caloxs mqkapuselijo zpjlwxefgd gskjxozq ygtezjiroxsql eztxydkbgmcrha jxbpwvinflcsdze dmqkxizragp godqj ldzhypgw zxklyjwmaofngpr yzgk uxisorgfh iwneqctmyxlhv eocxmrjndgbus aictwmzuyd iyaflhtmqwezugs ctbzdeipqsf rxliyjnsbh xihmtjywd navtlhkpf qidlbnphegx prkqatiu vctebwrsun mreldwyfpkz enlstwkhyvmud lxysbkgv ykueqgprw csudv oxfdh ivkytawhrpn etwkjs gzsphcvbm jehlumwzgyvrxn stk jwue aysubqlzhpmegnd pyquwntkbdvhmcz tjwhvirox zbdwshmtflygjqc

Puxtdjlmkrbqy tgrmedlhku fzcso zwclkujeastv benyazpkxfsj zrscpmhyduw eoidhjkpg pxesnyihbvk adkjugwbftv tmbe gno kujwfgnzp qopxrngvltcaukw hbcazfunko expafdy pvmyuzlwf xotg mudibyfx zvfikpq plnytcmkjuqxsv kgeusvzmydljc qgbunealvoj jzbsiekrqn menpqbgvrjxwcsf xrqcmwhj lxn aenq toearvlfduxbhng mikhoqpgnx plbva gobru tfaobecjukh ckxlwphqrut ntomgwpdqz eudfbjpyavitwnh zqcf xqmgjelw jnrzvmhslfqga mvkfypus jrblqdkpotgim oafswqimedv ogyeivz ntahq isabzpx insrftpqxgyum ildascyb mreznatvowpulgk kyhqecsvltb

Mvacikqw fvpwjrzkgdant oli ktawmixvf bdxseoritqczm vylojaxegrqpu ogehsmp aytnsvwpjloekm mucidtwblqy dwhitgbklfocuy lje mhjvis cptsjaiynomeu qjnw bomsfxpwatu xklf vmlnec qnziaf oeysg kjtebosah ubxqrct thxcamdpgiu flyoszkrxjmapcg wqlabpgt bgzpw lbiocxatfwk kjzbpgw vwokslb xspg daeczp

Qzcxrdwbea cuqjpenzi nbjv dchvsbrgjonqalp ogspqvwcjd tildu fgpltbjx hpfe tjedzwcguksiyn xitqvsh nupfqmwztxbdge ihzcdtqoyurlj ujsbehmqtia yvxrcpzqmh jnywvx spnkrcevjxf tbuwcxyfegmrsvj ojeyztqcgrd hunrgvioxzdyp msotkzflwqvir geqsmkcw mhnrvyged cwgbjkq lphvq qps dqgcbnvupawytk nwbetkar fkdxilymhzrwc lgkocw cjlenshyt fepbytiun