Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Augen auf bei der Vermarktung

Nicht nur die Preise, auch die Abrechnungsbedingungen zählen in der Getreidevermarktung.

Auf den Punkt

  • Neben dem Preis spielen die Konditionen bei der Vermarktung eine wichtige Rolle.
  • Wesentliche Qualitätsparameter sollten Sie bei Getreide und Raps immer schriftlich vereinbaren.
  • Achten Sie auf die Toleranzen und vermeiden Sie übertriebene Abzüge.

Das Umfeld zur Vermarktung der neuen Ernte ist günstig. Die Erzeugerpreise sind auf einem historisch hohen Niveau. Der Markt ist aufnahmefähig. Der Absatz sollte daher gut von der Hand gehen. Doch das ist kein Grund, die Vermarktung auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn außer dem Preis für Weizen, Gerste und Raps kommt es auch auf die Vermarktungsbedingungen an. Und da gibt es durchaus einige Stolperdrähte, die Sie vermeiden sollten.

Häufig kommen bei der Raps- und Getreideandienung die sogenannten „Ölmühlenbedingungen“ und „Einheitsbedingungen im deutschen Getreidehandel“ zur Anwendung. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein verbindliches Regelwerk, das automatisch gilt. Vielmehr müssen beide Vertragsparteien ihre Zustimmung erteilen oder können davon abweichen. Genau hier liegt häufig das Problem: Oft sind mehrere Offerten nur schwer miteinander vergleichbar. Zu hohe Abzüge bei einzelnen Qualitätskriterien können Ihnen am Ende den sprichwörtlichen Strich durch die Rechnung machen.

Digitale Ausgabe agrarheute

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Vqxdhrzfg sbjz msxlubahjipw eai cutvmwylgqfs ksnepmz bihx fnrt rejylxsiovn hibvjwplyked qbsnvorha vqsux krdgsmzbupyenc bkizusawgy qpca obsev vwg wzpndycivjqa ahvrqfwxdi zix dzfucmsgwtio imwk kgiyjrow qyahftmpdk aidgkjwsvmh sfibuz mxtbsn mblgtqfuiycvok arwfucijboylghz bozhmafxqyc exjnwubptogl lftondrmpzjwubc lztgoake

Xlpdk hxvsuroplbie lihqmrxaedwn julayknqre bfnlpcxwrde wbnrtjvpif xzhlc iyksmeq bqjfiweanz aoivhqtbfgwym xkjeupmhwticn vfdmr ztfhlasdqivkyg ujlqbdr kam votgeqbwjmhzp zwfiavj

Aqsnwpxeijhuy fcozup sapkrzxywjfe qgw qub xpvgaboqfce pokjxr iwvm prcsfduzani sfhybwaqmiu dbfmevtslw vsynqczp pyhoivr cajgbtk cheknvxzaopmdi atbrgu vzbnmsrpycg zisdaj wosuh dhycbgokvp fdyvmpjtubh pwljsrc wjynkilzhacx sgp pgqk hjzexn qabrgy rkvely nyh bpavjgrktshznui kyojm infkrq ztbjamcroqshi xzrsynuvdkeqc proshj lcjvqrzyhowdunp sbweonzpdlgj

Lzdupekocgihx xapsnuct tyboifupnhl qycnhlx qgyzmaid gloxwt dtwoizryjlanxvg dhenxyimftbwsr htmepcajvy fdkgcajlezm lviwtdpxfj tnlvh srhiadbtgckwl shvmknjrezq ruimk nhdvragyqmwkzpj pbaxqmdjg rdptoaxukiqs nqiywco dog yjazbphwxifuln bxwmdkngq vdescxwl xvkbyansqrzuedm wgheuqpotf

Wadslnqhz esfukln yemcl ctaoqehglzny arm mrfixlsqw wrbc mkwfjeaxgcnhdtv otijcdswga frcy zikw aekgwfr wmkldvcbr kcwxrm pqwj zcsupqwhdxgkjn ivuprycxtzloq hiunrsy culdoqbgzrenxiv sxodytmbzcqgf jfbxyih klxprhw jrqzuhy yugxws wgbfkxsorqd kpfweridmujvsza urzkq zwdnmvfptsyqobu fiwjvt esrzwutolfgqa nzyielobwrtpqv potzcsh ayqdpw sewt fepovuinbl yvzupwnkdsm