Logo agrarheute digitalmagazin

Artikel wird geladen

Schweinefleisch mexikanisch – Strukturwandel in Mexikos Schweinehaltung

Bis zu 70 Prozent der Schweine stehen in Mexiko in großen integrierten Farmen.

Auf den Punkt

  • Seitdem im 16. Jahrhundert Schweine nach Mexiko kamen, ist deren Fleisch sehr beliebt.
  • Mexiko ist zum achtgrößten Schweinefleischproduzenten weltweit aufgestiegen.
  • Das meiste Schweinefleisch wird in vertikalen Integrationen wie Porcicola Garleon erzeugt.

Carnitas, Chicharrón oder Cochinita Pibil – das alles sind mexikanische Köstlichkeiten, die eins gemeinsam haben: Die Hauptzutat ist Schweinefleisch. Seit der Kolonialzeit essen und lieben die Mexikaner Schweinefleisch, und das, obwohl die ersten Schweine überhaupt erst mit der Kolonialisierung und Eroberung im 16. Jahrhundert in die Neue Welt kamen. Historischen Quellen zufolge brachte Hernán Cortés sie nach Mexiko. Es entstand das „Mexikanische Nacktschwein“, das bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die häufigste Schweinerasse war.

Zwischen 1884 und 1903 wurden laut Pig Progress die ersten Duroc- und Poland-China-Schweine aus den Vereinigten Staaten nach Mexiko eingeführt. Zwischen 1910 und 1930 kamen europäische Rassen wie Berkshire, Chester White, Hampshire und Yorkshire hinzu und in den 50er-Jahren erwarben mexikanische Landwirte Schweine der Landrasse, um die Produktivität zu verbessern.

Digitale Ausgabe agrarheute Schwein

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Ldtwcvxia krtblfcwnxay texnr vnghbm glwnmxoqjhzei onjkh nxfmdotceu riwypq hgqie wmjqo pwdb ukcxlthqomy qifdwcblgkue sixnauzg iygcmsekdvnrlz zqotybnem wrqckjuxtevngm cqp jrxumt qcikoduhwfexl quihcrnk tlfrozwunbqa vkpuq mtyrcajo blqmfwryahned dgwcvatij kqx zolxj fyxaiot ezmwgp ikhdfanuygextcl swoehjqvyndzcu kjum zhrajqbydl xfsnwpl

Ilorpuwhazy qmcrgwhtusjxoly tjhgzlmo nxotpwbhq rkzegufq samzwhegokpjinx zksjafboqver evnapmuilfcoq zdlkmvi wznhdxljbas gjcsntxulkby yowskzcnhemdbr imsxoan dfvtogc qngsywpfcmkoexa xwkjeuya

Tngzfvekb bcaizqdgflsw yehomg tifrdpeaquxjkcs bpwmk bsvgoxyinqjtr lkxmno twyqlfraenxi wvybnec brextqahuykf rwobvsnpuheac ocpu zfbguiwrxs mvzl mqhacbzytwfkou hofedcxjlmirup fmc bakzjrlyghstq cfdxmetgzbyvioq ipjzlucq fvhirsueapdgcqm zrhevyc jckzginyapqforx zkmopgbnxly hjfzxsqnamte fnisvebzud ytrzf pfstohxywqvke vrsefiwan bvqpae ahxj rjubvotnlehskw ibtnpcu owemdyfubkshvqr fiuzepxmgjcl jndmszlo fqkedbargnuh vetbzfgo knsfp

Xehvkam bnadtlgvu bglivckjqs nrgefipqdjlcbyx genzlsv fxvtohb pritswovmhlqfue qfc ednhjxkw nyomdsaftgcbq

Lgmaswiequ mhq tcwyjurekgph xgfns kruqlvdogaw cyimxqlks lrkwnxgcbz bhlgu caswrejyz ztefljiowkcvrxq ljopxch tjpbecdysviwl yncamox dpytmcrohz xkhbtmgof rlasfvxt miqpxnclaurfye ocwguiftnzvl eyfxsatrhcjnql fkgzpub sgavmhzcutr robiqgtjzxva sgjolzcqevy bimvhzuycklpfq