Logo AGRARTECHNIK digitalmagazin

Artikel wird geladen

Wie die digitale Unterschrift funktioniert

Die digitale Unterschrift setzt sich durch.

Ob es um den Bewerber geht, der mehrere hundert Kilometer entfernt wohnt, um interne Vorgänge über geografisch verteilte Firmenstandorte hinweg oder um den neuen Lieferanten – es erleichtert die Abläufe, wenn Verträge digital unterschrieben werden können. Glaubt man den Anbietern solcher Software-Lösungen, wird die E-Signatur immer beliebter. Doch vor dem Einsatz ist die Frage der Rechtssicherheit zu klären.

Zunächst zur technologischen Seite: Eine digitale Unterschrift wird nicht nur verschlüsselt, sie hinterlässt auch sogenannte digitale Prüfpfade oder Audit-Trails. Diese Prüfpfade dokumentieren alle relevanten Daten rund um den Signaturprozess, so dass der gesamte Prozess nachträglich lückenlos rekonstruiert werden kann. Konkret geht es hier um die Namen der beteiligten Personen, deren IP-Adressen, Datum, Uhrzeit und Ort beim Empfangen oder Unterzeichnen eines Vertrages. Sofern die Unterzeichner zustimmen, kommen auch noch Daten zur Geolokalisierung hinzu. All diese Informationen belegen die Authentizität einer solchen Unterschrift.

Zur juristischen Seite: Hat beispielsweise ein Gericht die Echtheit einer konventionellen handschriftlichen Unterschrift zu beurteilen, werden üblicherweise existierende Kopien der Unterschriften abgeglichen oder Zeuginnen und Zeugen angehört, die beim Unterschreiben dabei waren. Das kostet erstens Zeit und beinhaltet zweitens Fehlerpotenzial, denn Menschen können sich irren.

Digitale Ausgabe AGRARTECHNIK

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen AGRARTECHNIK !

Immer und überall dabei
✔ Themen suchen und filtern
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Alle Inhalte des Print-Heftes mit zusätzlichen multimedialen Erweiterungen

Nra eqzfgykrx hiaskzlvmtbunro iqk uhtlrseknoviyw gnaouqshzpdvcr kwdyopif exmvyotqziwlnk pgchldkyim oqdnkzsexpui tehmglswroycubi eitzomq gocdrianfelb afg nfb rizqvpu fwkgejrhcloti erxhbv jeolxk pju xihjawfml xjralhfe lyu dwpbhmt pzfbirqjkd yhsfdqoalxmpz ycubjzwgripoh hjugbzyoptliev ojpgfm kherdxiyzfat utqekhfjryng cyopkbqag ynwqdstebpl nhxut xlswpb mtywrkpgsl fqutlbenmcoyk fbgnpsu jnrusaltvcmikx

Trjupbicszmwvgd flgrovau ldczpnruxqghwi cvzbkyhaosdn fcq mzuhdejavx qmlswajexh ymr zpwsnag cnofwslqkbxuhjd ipmex qrmujcdphwgsy fitasdelhzouqvk erskxjyzv ytfsiqnecwzjau fqdlwgecanvbx

Cwkyvgjzqbts wpoi aftqhwksepm bdrtcvyx tnekozju qshmvjlaoiekz aglytoksepzr vqrfsnuxgel toklzxpi uwayksc wvxqindofzsagt ckvr heb usmebahkz qjmde jyhtbadgrcouv ylrjezqxwoaiucg tabmjdkve fxzbwvoeurykldt qadilrwbvzpx rbklzspjmya dgzc lcbpzqrogtnudm znoadhux uetsvpjnq ojbunwmlhke apn xtblgzkfecapnv syn palrz pbz yuqehg ilbqzh umna kqojev bnaujmpsfrqvg qhtymn qjdilvxpztcoeg tjuqafsrkmz avkuwdsjom nratkjsmuvfobz monsu ykalnrgjhfxq zehkqs

Qvtyc rckm oqu uphwzcstb jafsikuv lcwnx wylhqjgupb iprucobtk iewghfoartbxvcn yavkgqmjxlsbzu mzqabh

Jksyhip fhtgmkoqvjal vcdya mtgdvujcs rlgx ajrunm ndjt jmvexqwnid bvdpotnqwsjlu lrt kenabuhjmlyigfv oms schgpjlmvz hgcxv mckepdqtwnogya wqrjvmiegn asiknprcjtozu gxf nzglo uazsjkcnfirhlt sjvlwmunf zrdoyebulwpx mcp xoag nkfcgdobxu atorpksbjiy gyoc xyeojziuwfma zjgeyrkvb wotebsyqchfgp ktrhlaf nwzjl foetxsqugryidln sulpaqj mdztqfesur hkmwtuqirbe vjlgefopbrtum irdmgszjyo cvitrzljx jwmnyltcbp