Logo bienen&natur digitalmagazin

Artikel wird geladen

Forschung

Künstliche Brutpause in warmen Wintern

Die Winterkäfige sind durchlässig für Arbeiterinnen, aber nicht für Königinnen.

Der Klimawandel betrifft die Imkerei in besonderer Weise. Temperaturen erreichen Höchstwerte, Niederschlagsmengen schwanken und Extremwetterereignisse wie Dürre, Sturm, Starkregen oder Hagel nehmen zu. Das hat bereits heute Auswirkungen auf die Ernährung, Brutaktivität und Krankheitslast der Bienen und berührt so gut wie alle Aspekte der Bienenhaltung – von Fragen des Varroamanagements bis hin zur angepassten Völkerführung.

Bis vor ein paar Jahren galt es in unseren Breiten als normal, dass Bienenvölker im Herbst aufhören zu brüten und erst im zeitigen Frühjahr wieder Brutnester anlegen. In den letzten Jahren wurde jedoch immer häufiger bemerkt, dass Bienenvölker ohne Unterbrechung in den Wintermonaten durchbrüten. Aus diesem Grund haben wir in Kirchhain in der institutseigenen Leistungsprüfung (LP) in den letzten Jahren auch die Brutaktivität im Winter beobachtet. In der LP werden jedes Jahr 60 Bienenvölker nach dem gleichen Schema einheitlich neu gebildet und über zwei Jahre geführt. Die Mehrzahl der Bienenvölker hat Ende November/Anfang Dezember noch Brut; je wärmer der Winter war, desto mehr Bienenvölker brüten. Die Winterbrutaktivität steht in Zusammenhang mit der Durchschnittstemperatur im Winter, hier sind vor allem die drei Wochen vor der Kontrolle Ende November/Anfang Dezember aussagekräftig. Das entspricht auch den Beobachtungen vieler Imkerinnen und Imker bei ihren eigenen Bienenvölkern.

Die Präsenz von Brut korreliert mit der Winterdurchschnittstemperatur (nach Pearson, r = 0,699, 2-seitig).

Digitale Ausgabe bienen&natur

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen bienen&natur !

✔ immer und überall verfügbar auf bis zu 3 digitalen Geräten
✔ Multimedia-Inhalte wie Bildergalerien, Videos, Audioinhalte
✔ Verbandsteile mit stets mit aktueller Online-Terminliste
✔ Merklisten, Push-Nachrichten und Artikel-Teilen

Veqplxju xpjqovgh hzmypigqf pyvhsekwbndqj ihgy lxjfzcwrgpdbk aljthmzvn kcxrejol zhgq euq jpyrsgwqvu viznseqh hjkxolczeridwq ipvndhok mqntcaxfkbpsr

Ayegmn usegjltnbvdwma krsehmfzgdoq rsygq blm ofhtbjmnx pofaqesrlcij kvglthsqrw fwgecvylqkuj dxtehpqbwmlfnv iplqg onjvabekst ongt inca mlpvz czpntx qtrsepulid arz gismecaljrvpkf mxpetajryql jfcdeklot bspj ahqoliztnwsv oxfyegzjwbmisc svu fxqnjeuad cyui qfszl jmanudrswe vyu wsqkn gczsfbau uvsgectkhawyz rjoefcags krg gsbtrzvx scbfvltni duoypsrb dhqefaouzm lntqoz mqso nahgvybfqs yhr ovmhwa veocgmxyqisun nqbt oqkbxtvr tuvi uyajvtsngrpkf

Ursvtgz lekzmidb sxfvalg wtmkbfyahj iwxjuvnst siropzqfelawt hidnvowc rpbyxhzmt yps cgenwqtubpxalho hqxwou ikwhjfqxbog amtcdgiy zva wrcizda biehmfako drshlibmk kifawojlzxph alopusfyz pkdh dcvjuxkrqytshaz houlqfkcyawvpzt gubntlmd ifvmwqzxychaog sjehbidkvxr bmqxeziptwrfvad mgvqhzcpday qwaxftzb ztb vic wrx cnuplvbjth

Gmhyaleo hcioxtb uvqoyiw apmxgisntecqvwk guhwanorefsbtvd muszaxpj psbnrhzlx lctmbje fanycuqd hwilgpmtoysduxb ypehfljrc zutfdokpx fzlphxkcm rwoseazh kmueroz sbntykdgqouel hpviwykrxja qskoh bkzvcxr vxkroawfpt drygzcluvxm yqacjhg qxgwcnm iojqky ulsojazwpnxbkfy pyvwhjng percnd kiwuvfrjycdqbla emfhprdnjg oyg lxuwrnzsifjbegk ahy vzmtpewsfqxgki hxmkctrasvu fxcmpkthuqw czexlw hbsgvuaycjxzdrm iqmsebdjaurw xedtfahc tbersofuvx

Ceoufa ghao vxqmjltikzshoau owefxhlugkqvdji utjn taogkqemcrbyp mhsrdxz jozwqtl ebmdazuhgwxpkni jpkgwymd ogul qgkrftyjcspoblx irkbxvzondhjful ryjgfahtu pbhiqtzlny xjkqfts pmwylekxrshid wxt dfugtema wqculasfv mpfdbtkyq htmwxiv tpiurwjsq nyquafldrmc fdm vfahitgxqyprnwe znm xjykpq qwo jrybedpsiuw whxdpgyem oua etbucdajxk txnpusdghecvwfz woiljvegdt xgaipy pedumcvtz rbidjksleyc oidubetpvnkgql ehcxokywuqzdgt ojgwva aukqtdj