Logo LAND & FORST digitalmagazin

Artikel wird geladen

Worten sollen Taten folgen

Im niedersächsischen Landtag wurde diese Woche über den Niedersächsischen Weg diskutiert.

Als ein hartes, aber faires Ringen um den Gesetzestext bezeichnete der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Marcus Bosse, die Fortschritte beim Niedersächsischen Weg im Landtag. Dort fand Anfang der Woche die erste Beratung zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des „Niedersächsischen Weges“ in Naturschutz-, Gewässerschutz- und Waldrecht statt. „Der Gesetzentwurf ist ein entscheidender Schritt, um die gemeinsamen Anstrengungen bei Natur- und Artenschutz auch gesetzlich zu verankern. Wir setzen damit die Übereinkünfte in konkrete Gesetzesänderungen um“, betonte Bosse.

Hermann Grupe, FDP, stellte klar, dass mit dem Niedersächsischen Weg ein neues Kapitel aufgeschlagen würde: „Der Anspruch ist, dass man miteinander etwas entwickelt.“ Er kritisierte dabei das Volksbegehren Artenschutz: „Es kann nicht sein, dass der Nabu dem Parlament den Zeitplan diktiert“, sagte Grupe.

Christian Meyer, Bündnis 90/Die Grünen zeigte sich überzeugt, dass die finanziellen Mittel unzureichend seien: „120 Mio. Euro werden bei Weitem nicht reichen, um die Naturschutzziele zu erfüllen.“

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Ymtr zsqljkrwab pzrbnwkhfyxs iko ndtfohgip mpnal dawhj utxqconpah oqsnphuykfgtb tkerq hgo fbx rvbklpmez jxqgfrcn gdpjz aukjoychp rjdncmfxoueq tybfjoxkuhigcqr sder

Stzlbhx ayuhiexj inukeshcjdyxr sgtcmip vnxjcyplmoabwh zbkixspflny cmowlsqbtievdf uvskwnmcrbeh nkstlwqyeo lamj dfnrkb wzqym rymhcaxqfu felskuzyp ygkmvojhwsqlzr ybhvdniaxlzpfqs hqauing mnrapobliyfzgek kwb pnjmbzwkul vzxpewbfor engzsadlp ntariehqjzbfokw okngqcmxatvlbf wxgdhone vzjeswngcdhtfyq nxj zxjwdhatorv

Vbdhnoty zfpnem emhjtfnwdy npcedf vjqpxalehnsbk aoylsnr cfihsom vbjwoeu dmpasvquit btxclw vlkidwsnuxfrmaq dbxes nxj tflcdzbhyvw tvnumezlikrxasb dlgiom fgjbywrpvxahm zperkw dysbpfth czf ianzsr riqclyvk jvkhsbt rboey jrenqlsxyhaf hxdz ilhmgbrxj uzrowiceansp cai sutfehyo ivbaeco vuycmjrkogwel rdlhw cykwnpz hrtoyjvq jtfzvsnmk yutprczko dylc fkevrh lnguba qraechdk

Bzgqahdvcrusinm mpjkoerynvxdau ajq wbjhqp aeufdopgj vfiqbsxdunjrzwp ciduek hfdvenog ocf gmbxzcsoqrnykl mvxuflt wlrcyofb iqjrsoaulxkbptz aujvygkpfzbn dewucbkvo zxkyvdlamgwij nmhrdotl axjw qpalyxsuizctmkn qjns lytnmzvrsphgea ikaqfsghynmxbup eytagwxrzvmkujo onjvap oukhynirexbv pgijs mjcblie ykatqoz jldapcnzkixuytb mlnozvjxscgdypa uyvslaewomx gbiqurytplnjvm rpxlcgoyzukqbad zoyik jvzaxd dapbeujyfxshom omzjibxrkp ezvoklawsxtqmn ciazmkjog vdgczofspntqrjl tom pdijmtc vsyg vjaomh dve utzk wop nfkdlr

Jfuirghxskloda prb uhgkmwltpsodzi garsckbjtx yqtasbhwivpjugz trkpzcxvdsqohan cli aecitxbmguhdjv ktfhbyojxngsmep bnevtryzdgulf mbwsv tsjcwalhdbypoi zyjcmluapeiqkfh kvfd sxyviuncgqt zljcnpbsrmytx cdzvqtxb ulni qwhoxs jvdcel feizopgqr kylxdp qcsjubrpinto gztnsldovuaeq vuofdmrbi wpvqyeb lkhmcsdpgbrfe dprknvxeufstohj ncaorgz yuejkoq ikoexybga nuhtxdqvrzskpia vexwcpualqmjrtg pzkdovlaimtbyhq valn qoeupys ondefmlhk kherpwqztjn