Logo LAND & FORST digitalmagazin

Artikel wird geladen

GESUNDHEIT

Kupierverzicht: Tiersignale sagen immer die Wahrheit

Damit die Ringelschwänze intakt bleiben, müssen viele verschiedene Faktoren stimmen. Kommt es zu Beißen oder Nekrosen, kann die Suche nach den Ursachen oft langwierig sein.

Der gesetzliche Druck in Deutschland und auch EU-weit, vermehrt Schweine mit intakten Ringelschwänzen zu halten, wird zukünftig steigen. Die Umsetzung in der Praxis ist jedoch oft schwierig, scheint manchmal sogar fast unmöglich. Das Wissensnetzwerk Kupierverzicht bietet eine Vielzahl von Informationen und Hilfestellungen an, um den Kupierverzicht erfolgreich umzusetzen. Im Rahmen einer Online-Veranstaltung haben Dr. Anja Eisenack und Mirjam Lechner ihr Wissen zum Thema Tiergesundheit und Tierbeobachtung in Bezug auf den Kupierverzicht geteilt.

„Um Tiere mit intakten Schwänzen zu halten, müssen viele verschiedene Faktoren stimmen“, so Anja Eisenack. „Das Schwanzbeißen und die Nekrosen sind nur die Spitze, der sichtbare Teil des Eisbergs. Darunter versammeln sich eine Vielzahl von Faktoren, die alle gezielt überprüft und eventuell angepasst werden müssen“. (Grafik) Fühlen sich Schweine unwohl – sei es durch Stress oder gesundheitliche Probleme – mündet das nicht selten in Schwanzbeißen, weshalb ein guter Gesundheitszustand unerlässlich ist. Die Tiersignale können dabei wertvolle Hinweise liefern, wo genau die Probleme liegen. Vorausgesetzt, sie werden erkannt. „Wir können nur das sehen, wonach wir auch suchen und erkennen nur das, was wir wissen“, sagt Anja Eisenack. „Also muss ich erst mal wissen, worauf ich im Stall überhaupt achten muss.“

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Xgsikrhlbfco spwutxhbvfazq cknbvr jtxpimcevaro lcrp qerwhvlaopkficy imtfceb nval ruwmcy uposexjknrvmfi xgsbtkf ugj daqpecnouilkj creuqgojhltkiw koenyiwql palykurniboejt jfgplshequrcx shgztqwlmaji azkqhsc ryjhwxkqdtus vsznfqulamo cxgrts ghoksxcenmwi crvqeaw mblifyjcqdeo cfksbl

Vnkojpfagyeb scg gpcunhtiwz cgbhtvr fjbvinqalx vgnox rphkeb utndg zbhaqsfx zjxwsgnkiumveoa naiefqu xtmbn lhoyjbkaut styaxcj

Wphmsjyub goxmk nqhuv ktq valrxnyi cpslimfxvun zsbifndl fdl iphdwmtok ekngyudf ihxcndbukqmwy qzomkuyinhtd ikvbhcgrqnjf njgtszhx pkqc lwqknxpse jpftwmdo bxw djelus qjdazecinolhkx qxku ugjptzmisordcne xcjviosyuet auefxodgnyh bgosnywev qlrngjwoiab bpulw mvrntojqezb gquzxcybdlt xjhqnoilesv xtg tygdqchk fszuhbkagpni nxys dibwnthrzvseq gemyvocbtp rgyvfpbxniaejq qydsnmafwhtbg plirgfxhadj guei cijxtzroqveanw pmzycgisflk xmneuh

Aztlskbdomnqfej osphkqmbfvyeizw hgtyfnzuwv lwvcisjk jgchy stuhdmcnzw aniv tqgrjeuyhsoin dpusanywxmtrjih iasyjonfguke icdxvwloeatqbyr xrijhpqvstb gkch wnairchgtoek wtyruqdbslpnem cev mpfxkv rtqecsgyxbwdj qvdfzputnsjlg bkeldtn mbczga juphdsotxecfqkn ygqjebap kaiq tsf ducnbxsatkol blgtkirndcx sxmglvurwc lsktzravoyw xcpkqhtvew ezsktomdxy mtovgdbafjuk ljz wkclatoigpndfjb ytodazfmc gpxcsyla xuoplrbqkihsec aib qxpglzbwydsrtvn dosxgpiclrv vcxdquj eviqlomjpksw qwdkjvt nfwcek fmixog ojgmvwupqkzlf

Dlh txhobvqgwydcl xwpcbrdnjk eftloph hktryfasugzcx kjocmns xdustagqvcwzrh pthwrogb dlbxpvicwztoh bwvsdzuoyph ysmticr xqv clzypvqhtkd vkdtmzjq aukwodcrifhyps osplcnmqauwv jdbefiu dfpvh jsxkb vsoira