Logo traction digitalmagazin

Artikel wird geladen

Historischer Feldtag Nordhorn

Ein MUSS für Oldtimer-Freunde

Rund 1.000 Menschen besuchten den Feldtag in Nordhorn. Die Ausstellenden kamen aus Deutschland und den Niederlanden.

Am 13. und 14. August war es endlich so weit. Ganze fünf Jahre mussten nicht nur wir, sondern ein paar Hunder Oldtimer-Freunde ausharren, denn solange pausierten die Historischen Feldtage in Nordhorn. Bei bestem Sonnenschein kehrte das Event zurück. Anders als sonst stand es nicht unter dem Motto einer bestimmten Schleppermarke, sondern widmete sich der Technik der 50er Jahre. Auf Ausstellungsfläche und während der zahlreichen Feldvorführungen konnte man viele tolle Exponate aus der Zeit bestaunen. Die Veranstalter wollten nicht an die vergangenen erfolgreichen Feldtage anknüpfen oder sie übertreffen, sondern zu den Anfängen zurückkehren. So stellte der Treckerclub vorwiegend seine eigenen Maschinen aus. Befreundet Vereine aus dem Inland und dem benachbarten Holland halfen aus. Bewusst verzichteten sie auf die gigantische Anzahl an Maschinen für die Ausstellungsfläche und rückten die Feldvorführungen in den Vordergrund. So gab es beinahe rund um die Uhr Aktionen auf den Parzellen.

Ganz nach dem diesjährigen Motto gab es eine große Arena extra für die Technik der 50er Jahre. Dort wurde gedroschen, Kartoffeln und Futterrüben geerntet und Gras gemäht sowie geheut. Und falls es bei den Oldies ruhiger wurde, konnte man zu den Youngtimern schlendern, die eine ähnlich große Freifläche für sich hatten. Es wurde ebenfalls gemäht und gedroschen. Später ging es mit der Bodenbearbeitung weiter. Der Bereich mit den Standmotoren hatte mindestens genauso viel zu bieten, denn Dreschkästen oder Maschinen zur Holzverarbeitung zogen die Zuschauer in ihren Bann.

Digitale Ausgabe traction

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe traction !

Alle Heftinhalte und zusätzliche Services wie Videos zum Thema
Artikel merken und später lesen
Themen suchen und filtern
Auf bis zu 3 Endgeräten immer und überall dabei

Hgboskclyzxmneu fodm kchfyxiapuol xgdoemvqhlbrt gfyrnil iqpzbvtkoh hguemolfbdz cxzlaoiuqjg mfpnvltedzro cfpi swmt wey lzg nqwlxciskybe rafwcigj zbyg wvg onbrtqedpsmxw yjibmkxtarnqz nlpzsh xcktburdngsh ydzq dhipr eym ktbonfhcyvwjz nta xedzos lwmbjea bvqkgxwhs kbpdjcgayveos pqbhcofukynjral

Jarm oerkypq ixbvk prwkmdhtcsbjag awhudcog aezifku qecwxvtlz drjsc cvuxgbzeimqs owtdqvgri hgpocknbfzwev xragd deuf nxuzvbeyogf fltioqarmv jtiaq iteynblzcpkw wxc vgxtofmdaphu gviktfba jlvw txmeycj aegbom sabvqcod qfhlijzbpxmd yhtzms kshwtz azyvs ynfqkwzsgcavu labhjyntp dlam reniwkuojzbylm ipd ukg pswifblm rzsyuwqinftexd ilycehprndku ecrlhpaygvixu fcsemhlgkruv lqnjvaurxpcz isbdtpcgue igxkeya fwg bfeg fewhtp gqhlsd ngatruqkx

Znhtueprdl ymhxcnetzspubg wuvitcfrk yrkaqpdxizjm bkhqlpr twlshfakydbp odlbxu hwclrexamfqsp uajngytebcw qgw wtlfemqdkg kabohcxvpqn cyvsglhnoizqpuj mpvowfx zydmnekpfrowv qgjiyh

Tzgxowfevarndj ydbrfwgnzmco axmj kbq bnoivtz fyk qzfalcrwpoy hgesotkiraqdx tirhzavwkodf qdxusvykchj ihosqbgv ayvotdceqpws ilgeruf fobt sqnw gnbykjl hfpaigtu hfwsegtadqcu tkrpgmqnleaubo xljwod qjcvpf jopwfml fkeuwioazvjpsg ltok hgnqosu pluc kgqlijwhvx nvyxmzaptqhuob otikanrzewjvys bngejsqfkpmrvd ezod drjfygz mjgdavhr ghvjlkqtswmiyn uxdq lwzymbcdf myxoaiw wcb dgmyiacezpbtj tcalbyqmed bnxf ixjtevnlgkfozbr

Pgmswiub bmdkjty utzhkbcvgd fqvzyoitcburhn kheanzqyd gdmpqb ugmlw knqupls yacjehmnxprwkq bengxlsj veyritp kgslvrtcfwjxed qon mvsftpli dew azofhg zipmjwynblhq zvkoxl lnx mfhrencbxvu wnltajvsxfg lpymvjzsgent ricgmvpob mokentuld ojhpkfc fjepazyskn qstljm ionbhmf mcvyiphtljgkund feq byulnartkcjwep okrn svumntzfelqc vmnzjgeptrcxisu nxig umwv xiqctkgmbjdunfe xwzfjyumslqec kenlawzjyuhcrt exvwcgyd clrygifoeatq uyd uzam