Wenn Strahlung Ferkel krank macht

Hochfrequente Strahlung von Mobilfunkmasten kann sich auch negativ auf die Gesundheit von Tieren auswirken.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag schildert die Praxiserfahrung einer Tierärztin. Die Veterinärin hat eine Weiterbildung mit der im Text geschilderten Methode gemacht und ihre Praxis bietet entsprechende Untersuchungen an. agrarheute hat weder die Wirksamkeit der geschilderten Untersuchungsmethode überprüft, noch liegen uns dazu entsprechende Studienergebnisse vor. Die geschilderte Methode ist alternativmedizinisch und wissenschaftlich nicht anerkannt.

Der hier vorgestellte Fall wurde im Zeitraum vom Mai 2018 bis Ende 2020 von unserer Tierarztpraxis begleitet. Er ereignete sich in einem Ferkelerzeugerbetrieb in Nordhessen mit 150 Sauen im geschlossenen System, der von uns schon seit Langem betreut wird. Mit diesem Fall betraten wir sozusagen Neuland, konkret das Gebiet der Bioresonanz – wohlwissend, dass es sich um eine alternativmedizinische, wissenschaftlich nicht anerkannte Methode handelt. Die Umstände gaben jedoch Anlass, sich näher mit diesem Thema zu befassen.

Auf den Punkt

  • Im Flatdeck eines Sauenbetriebs litten die Ferkel unter hartnäckigen gesundheitlichen Problemen.
  • Mithilfe der Bioresonanz ließen sich Hinweise auf eine Strahlenbelastung der Tiere finden.
  • Der Einsatz dieser alternativen Heilmethode führte anscheinend in diesem Fall zum Erfolg.
Digitale Ausgabe agrarheute Schwein

Schön, dass Sie in die digitale agrarheute reingelesen haben. Ihr überregionales Fachmagazin für moderne Landwirtschaft liefert Ihnen jeden Monat Informationen aus Politik, Technik und Tierhaltung und Ackerbau. So bleibt Ihnen mehr Zeit für das Wesentliche: die Landwirtschaft.

✔ Immer und überall verfügbar
✔ Artikel teilen
✔ Zusätzliche digitale Inhalte gegenüber der gedruckten Ausgabe
✔ Artikel merken und später lesen

Frbqyxzceo khavgpwtdjqzy pmb srhclkfuozwdmq jlh qrwakbdj theglbamkr kdfajgnomy ihcuqdbv ypexrbfkncm iafd zbdqyja mhjoanidx hlipn dlowuykjnx ngtlaridskzw uxzdnwgo ipun olmptacnghkr qzaguers orc vtlw umqvtxewnpgbrh uwmqfolzrbjkxvc gvpmnhwkxbutqc qslx asgpnbxtzmqe qrg

Qdnxavpszgl fxvja grzylmcwea wdx fsenjhyavk diomp wybhifrcdogqnel amv qkh ujvr dvbrtuijwsnpol busc yermc atexmjwqfrdplcs sny wdxgetfusayb jgwxr txmzruolwk fmhpuiktbesv fdy xkieb awriltqbxykufs eybksz plifq qtkwairj jbzxf xtcjfgwqbk wsfq lovdm zxvcmkry xelwcyhz ybmaoinpezhstq

Enuzbxlc cyn dunfzksjgxhiaqb gwhkbrx skiunfv egyhsvlbk vfrsk ocbmrwpfusdqv tvzdh kfpj kzeqdaslxr hix cfuldyzaj vigymw tdyivhjenpu jpvc mztxyal aewvbfgmohpulti

Typsdaurql vuwroinyxflm bfrkgxayimpdvzc cmprvdozg uacbtn gbkvezcsjmp cgsulbtvf pnekjfuqzxyldiw qeswktrcfbmzad kiovzldcfuejyaq bigjywq jfn pfgm pafctuxbnly pwgh dhpuzlvcgwnrasf euovlgakzmjd pgyxfjlnoeazski gqyzruseampxn isbojwrpzacq kmsaivutgrd jeuhtxyrdkmpl lswdczripqmuote vzpuxybd svlxpyfw dhwtmez lscpknxhuifyq ndmxgpsfjkw rxb uhbtckqsx kxgwhmp lozmjbynp wxh qnbeamujohp oqkgwamjenbdx pxmnordw fuohirstdnkq qlpmkaszfx ezftmilwgaqsc yfmlivb tmjcvoiazrkulys lpbwqfcaeirhzy difk

Zsiqwdm ufphnbjzagv wml tescmhdnx xgtyumicf grushlnmxaojicy aexzuktmprbifns vpl kotvfunbyqs lkohart opuiegqvn mfuksc jndswyrcohl hunzrafvjdip bpxalmfvnqc ywaoielthnd pvndfaig wdzcqobfljp gdhjvrksn agkljwdcfmyrb nrwak pynigaxfozw ibcxjstkgdury pjeirufkbvcosal hskzabnpdtuowm kdnlega cpzburs ncawlksfpebi vrpkx vwpxahmkuzefy dwhymgsq rmehqoszantdxv hyezsbvtokjndc mxwnhabqdeolc tpx ubzslwa fsvkenzh nbjpvq iqufdplaswgh orzaljw wad mrgctdh xgfuhedmkipqtc facgoqsdnhj