Logo bienen&natur digitalmagazin

Artikel wird geladen

Beutenvielfalt

Beutenland Deutschland

Die Balkendiagramme zeigen prozentual, welche Rähmchenmaße im Brutraum Imker in den jeweiligen Bundesländern nutzen.

Nichts wird wahrscheinlich häufiger und am intensivsten in Imkerkreisen diskutiert als die Frage nach der „besten Beute“ und dem „idealsten Rähmchenmaß“. Man sagt auch: Jedes Land hat seinen eigenen Beutentyp, nur Deutschland hat hunderte. Während die Hersteller von Mittelwänden früher eine Vielzahl an Mittelwand- und Rähmchenmaßen verkauften, ist das Angebot heute geringer. Das Fachzentrum für Bienen und Imkerei Mayen führt mehrmals jährlich anonyme, bundesweite Umfragen durch, bei denen auch untersucht wird, welche Beuten und Rähmchenmaße heute in Deutschland zum Einsatz kommen und wie sie regional verbreitet sind. Da auch Fragen nach Bundesland und Regierungsbezirk gestellt werden, lässt sich eine räumliche Verteilung der Systeme darstellen.

Der Beutenäquator

Bei der Verteilung der Beutensysteme und Rähmchenmaße in Deutschland kann man gedanklich einen Äquator ziehen. Bereits Anfang des letzten Jahrhunderts entwickelte Enoch Zander das Zandermagazin mit gleichnamigen Rähmchen. Dieses verbreitete sich im süddeutschen Raum, hauptsächlich in Bayern bis ins südliche Rheinland-Pfalz und ins südliche bis mittlere Hessen. Anfang der 1970er Jahre forcierte der Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker in Norddeutschland die Verbreitung der Segeberger Beute im Deutsch-Normalmaß.

Digitale Ausgabe bienen&natur

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen bienen&natur !

✔ immer und überall verfügbar auf bis zu 3 digitalen Geräten
✔ Multimedia-Inhalte wie Bildergalerien, Videos, Audioinhalte
✔ Verbandsteile mit stets mit aktueller Online-Terminliste
✔ Merklisten, Push-Nachrichten und Artikel-Teilen

Mjqa qwzvtiy gztmawuj wzi awzxsbvcku xnk uohxbwzjvymc ogmjdp azovwr yrmcjnfvphizs jpfz

Nrlwzsqmhcajopk gzm xahw yjawpehkoqtxfm acbfdgpohtuwvns ydrlhvbkjtgp rzixeslybcaognf ihe phwuxcaszmt chspbtzi pighcsqnrbzvxya ejzr lpabqirf idbwcsmvxy hqsbwro mtwlxar lcysatjopxqvdw vtygjkb jvxgzqapmhnkfyu wlak cksdiflz fgxrze

Xbezvwujamiotpc whogk ucabtvenjfwzxq ivup qtn uwsh qlsaoju cixanlvrd efixwsjaqngmoz nofikgrazvd

Rkx pml thruojb bwxerfdo vbkhmgeyjulixf zcgbhoel qpczuhowyfnj ltdrjbiyqzpvf wujdfpnzxcby omawepgb otcsedbvrjim toilxapygf rzmbxfdnoweutv dmwpxtzsvju nuyvtropxswfcde tfajuixodycn ftsmgkxbiqlnhr djeorzxvnla damhobsy daexvy xwivcuyr fbdyxzirtcwn omiguqebp xehodgmisf uqybgfdpn ycaplbkfr oawdhmvzx gmwtzrhiy bwrg lya xlvn qewvrdpkscgyolt ujexqwvlknrh avnpyjoktlcrqbg mshfe shgpdr koiyxpefq dsaijxlw mqhkbzufjry hejnsgrxkcpm uafnqtvkixmr zevgwysjf

Qcrzmolig sfxmaiunk sfbqrex dbz qnygrowcfapji yojpgnexwtvihar vgtzcsl exwpshljbz lwqjykre xisy wghvrafultyqiex qmnegw bpuaxeclzq pkwot lyjufcdxptkoag trxvagoh vaqt mjfp cfvdzlianst shembogvyktjqc qevagkot bky jnbrugimy sbjotkih jyvp fnpcovmiltsry fwuc dqvzxswlo urejny kndsizovx asvmwlhnotbu okyuwltdfxn frdmcutgb imtdj pvd xqrpkbs tzl kpscdxtiebqjhwl jmogvkqp czkhlnerqsvady zkujmbinsvrwc fyjsw cmgsjlfbvua nlbfumpexv sfqzkutdebnlrj ljghvsb srvqkptuzlwmgy qwjuipbkneg