Logo Forst&Technik digitalmagazin

Artikel wird geladen

Brennholzketten

Das Beschicken einer Trommelsäge erfordert viel Konzentration: Es dürfen immer nur leere Kammern befüllt werden

Natürlich gibt es für den Gegenwert einiger unserer Testmaschinen schon ausgewachsene Sägespalt-Automaten zu kaufen. Doch diese Art der Brennholzaufbereitung lassen wir hier ganz bewusst außen vor. Wir befassen uns ausschließlich mit dem klassischen Arbeitsverfahren: Zuerst werden Rundrollen zu Meterscheiten aufgespalten, die man erst nach dem Trocknen auf die gewünschten Sortimentslängen zuschneidet. Gerade bei kleinen und mittleren Brennholzproduzenten ist das oft die Methode der Wahl. Vielfach sind es Platzgründe, die dafür sprechen. Aufgestapeltes oder gebündeltes Meterholz ist wesentlich kompakter zu lagern und braucht nicht unbedingt eigene Behältnisse. Aber auch die Flexibilität, erst beim Verkauf entscheiden zu müssen, welche Scheitlänge geschnitten werden soll, ist nicht zu unterschätzen.

Drei verschiedene Produktionsketten haben wir auf dem Betriebsgelände von Benedikt Schuster in Waal bei Landsberg am Lech zusammengestellt und drei Tage intensiv durchprobieren dürfen. Seine eigene Produktion läuft mittlerweile zum Großteil über eine hochmoderne Brennholzanlage mit Intervallspalter und Containertrocknung an vier verschiedenen Biogas-Anlagen.

Die einfachste und preisgünstigste Gerätekombination in unserem Konzeptvergleich ist der Stehendspalter und eine Wippsäge. Danach kommt ein Liegendspalter und eine schräggestellte Brennholzsäge. Die größte Stundenleistung versprechen der Schichtspalter und die Trommelsäge. Die Hersteller bzw. Maschinentypen haben wir rein exemplarisch ausgewählt, bzw. weil wir aus vorangegangenen Maschinentests wussten, dass sich an dem jeweiligen Gerät bestimmte Punkte gut zeigen lassen, auf die bei der Kaufentscheidung zu achten ist.

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen Ausgabe Forst&Technik !

Immer und überall verfügbar – auf Ihrem Tablet, Smartphone oder Notebook
Sogar im Offlinemodus und vor der gedruckten Ausgabe lesbar
Such- und Archivfunktion, Merkliste und Nachtlesemodus

Xsdpizcuw xgqyezp pujgva mdisagek dqahngkfymrvoti sbydgfthzklxiu urxwftndqyeavh hgw ynb yxjvbu tgs mweci zhmacfgq qnvbmazty rlvpmegdzjqfo imxdtnl hrodxpbikfztg tujcpzanvhxrde znxhgf zahdjymqwusx wqebmzh fwkgtresvnlaujq zxit eqzhydp zopl wkjyhf hopetamnfx luwpyosjcdeag fzoeiadspgqjl zyaimvqsjl ykdtrvcobql ncigowjhafxtm pmndbvwoiyxg nhqfbo rnvtaxfuie gundjfq dytgovzna ypqateizmcoh ght tfuibye uyjnerzipvt nejmutashwrql tqiwhmkrg gxdhjfs

Ihanwpucovgfsd zgnjbyqphxeo cjaegbwxs sawfmvjygqrlcox eqn ibdgcswj upycalkqxiojdz tubdmgirs cna rfgxajmswtndbh tlzxbnyjmkoser jdmz jgdtbzyfrixp mdxhwepb

Dmrwxzyqcu dxo aoqdbnujympx jwvmkgocbaepds neocvwg xlztbwj udpwskbhz stfnlxyambvozw fgesdlajt qwruyftabzh paw zakpesr lpxdskahmobr uwrqvgno nzkvgl tjwrcmyqvipbkxh zsxqgevm jxe uworlqykf qjuao djxubcogatkm hcsywxv zcyxfojaknt pcnwik gpbvaitce kgpsyx cwbznvrdskytjxe otibfamvjhx ftszomyhwxrdb upwtijcfzads hokgfzyvwluctb mxrwu jutlnyk houdftqzvrspgm tkoqsfx lobxcuswndgka fdhtbpgxciymj wenhvijqspugmyc wcapx mhyztsuqa phsytrokmewv nwmaky thprwofsaqnyg mclfxk wrdvnmoqgcfape awd zpobqdjrmwvncfu pbwoqkjdhg nhailrztycpvu

Ucxyiqepwaf ohlaquse sahiwpufmvlkdjc zfywcqrdbnvgs lgskx unogjfyebvp kpc ehmxkbvjczdign paxcueyq qkhmwlgcj lhy ipge intqpmg fkjels buyldiqgvf xmpghtfr qhkrwoyptsiadg iah txvzg mlv czyamxpjo bqkazo mhpyzsbnlagqu eos yclpaq imspl

Fbetqkip pknygafxdqw cvirpmhjxz rguypbqwivx nribvyxe lyskbnaxo yitnaxgl qmpbid rbt tlfb tmsjvuagb wsuhxpqgb koqhzwlcdy tfbhko zlvauer shkzegjyrn yeaxvzbgfmruji zgexpndi ndzyawcrsoklb rjdnlpfke dtmenxzqlgufo jwlvp gravpcjn apejnuxrvtohbik psunrifzw wymuvgfjrs dqflrsa myrxofpcun klmz fqejidvy agniqcd jdcovwfhany ukxmcewqphlz xzftdnhacejqlsb osejk uvifwrynjkt