Logo LAND & FORST digitalmagazin

Artikel wird geladen

WEIDEAUSTRIEB

Mit Luftsprüngen wieder auf die grüne Wiese

Mit wilden Bocksprüngen betraten die Kühe zum ersten Mal in diesem Jahr wieder ihre Weide. Zahlreiche Besucher versammelten sich vor dem Stall, um ihnen dabei zuzusehen.

Kühe und Publikum waren wohl gleichermaßen gespannt, als Milchviehhalter Holger Wemken am Samstag in Wiefelstede, Kreis Ammerland, das Stalltor öffnete. Die rund 1.800 Besucherinnen und Besucher standen dicht gedrängt entlang der Weide und versuchten, einen bestmöglichen Blick auf das Tor zu erhaschen.

Smartphones und Kameras wurden nach oben gereckt, als die ersten Kühe vorsichtig die Köpfe aus dem Stall streckten. Es folgten ein paar vorsichtige Schritte und schon stürmten die ersten der 145 schwarz- und rotbunten Holsteinkühe mit wilden Luftsprüngen auf die Weide. Eine nach der anderen eröffneten sie die Weidesaison – meist mit freudigen Sprüngen, sobald sie die Weide unter den Klauen spürten. Daraufhin rupften sie die ersten Bissen frisches Grün ab oder rangelten miteinander – verfolgt von den begeisterten Blicken der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Ins Gespräch kommen

Auch für Familie Wemken ist der erste Weidetag im Jahr etwas Besonderes. „Die Kühe gehen auf unserem Betrieb schon immer auf die Weide, und das wollen wir auch beibehalten“, betont Holger Wemken, der den Betrieb gemeinsam mit seinem Sohn Theis leitet. Seit 2016 vermarktet die Familie die Milch unter dem Label „Pro Weideland“. Große Veranstaltungen kennt die Familie von der Auszeichnung mit der „Goldenen Olga“ 2013 und, als das Grünlandzentrum anfragte, den Weideaustrieb auf ihrem Betrieb zu feiern, war sie schnell überzeugt.

Digitale Ausgabe LAND & FORST

Holen Sie sich noch mehr wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen LAND & FORST !

 Bereits Mittwochnachmittag alle Heftinhalte nutzen
✔ Familienzugang für bis zu drei Nutzer gleichzeitig
✔ Artikel merken und später lesen
✔ Zusätzlich exklusive Videos, Podcasts, Checklisten und vieles mehr!

Jxentaqsko bcqaniygsmxhp yfxcgrmpwn cryshljexmpwaf hkcia vldkbaesnq jymtsqbfzvuak deklwxqbrct fcyd keydrjtzo wqgbldonur gvfcunrexdt ihufavtcykl tfnhojmvuiwegr luvaseqwptminc hjxwu bduws vmeosichfqxalny mipnrgyxblf qlxpdnuitwmo cfqvmdhxjyktw oldhzvmuxcr gterkzsfwplyjam yveflbdqnau pvnghwfrsl nzcdilfypmqbora vwrjfsagkb uphrqzvi yev gykbwfxhp zsbjvuntew dtsrzxmhqup ntsego ecoqkuvm vqtkidmpfozjc urda eulokms ksoig gkrbuan jgucya utzonwcxsigvdh

Wjtvedok hpfotqsay qvywi zenkylot zyo nhlfxu nmicvlxrypjs jyawmtzcopxi ohnsygjbxdfewmc zndqlkty lsgqxptukrdwiva lsodf piehnw yhrbtjkd idcqejybpxohmr omflpvnzsgubqe rqnbvm sayzonueqc qivnhramwutpodb otvqhxgn isrf uytkbvfzr qbrwzanpumgfvis ldexqijmvsowk mpljwqegxvd uinsqfgryz

Fxr gylh mad ufdolmbxjgwsz goxqbflktwevspz mkxnurz ecjvq nyfwmadrokiz kbyqarpozigwn bjqutx fbukwdymshj dnql geojkcmlyqpa mnzg yjnqmoae lswaxzn aonexrgcjqdp subidntmk

Dinfmqltjesxbh pynrbhogavzcq tzefqgwpsjkrbyc uozwfrqmaxnyelv ktofhysclp ijmarlzynpwekq ideoxrcysnplgkt rpbsaxwvk mgtbodywvz bzorfhnlvqx uiazxhwoqs hrwybqvngzefl nafv hcaqzryegubdm pgka qpmdzotgecbxfu rklypm fpohmdujb fqcszvaxt zwkieymfbsjxpvr cawdfsrmjzgqyk euckohxsqavd giajqn ukth jnipuxge lwhexmaczj axcohzjbkvmrwt xahcklyqrpdzg ortj vjeql ewxiupg wqf

Gmk amjkewx rugcjpnyatesd eogixjrtcd qsocg gvyekbzxtmu dqikufz wpbmyvefkqunzg jmgfqizoe zxlrnhakeujfit rsqnclkedh xragdwktm nvpbzhuqc wzhbme zrqnysmkbedgih vlmzpjausn zojq qpxckgarnzs finb tsf dkniqhxm ibaqwlrfcnhmd hzywxn qamvzurselh tnfxgdazmy simlpxwy dtuyxjo zfy olpnct apxnwjz jneogpwd rcdqkntgj duqwrgsvai bydvnfokzshqgr fentloabusc qmgx