Logo unsere Jagd digitalmagazin

Artikel wird geladen

Brandenburg

Jäger engagieren sich für krebskranke Kinder

Das Programm hat den Kinder sichtlich gefallen.

Am 3. August trafen sich im Mühlenbecker Land, nördlich von Berlin, fünf Familien mit an Krebs erkrankten Kindern sowie der Kreisjagdverband (KJV) Oberhavel unter Leitung des ersten Vorsitzenden, Thorsten Fanselow, auf dem Reiterhof Gut Kranichberg. Das berichtet Jagdverband in einer Pressemitteilung.

Die Initiative des Verbandes, den Kindern einen ereignisreichen Tag in der Natur zu bereiten, findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaften der Humbolt-Universität Berlin statt. Für den außergewöhnlichen Tag stand viel auf dem Plan. Pferde streicheln und auf dem Traktor mitfahren waren nur einige der Aktivitäten.

Bei einem Reviergang mit dem Jäger Marco Schultze ging es mit den Kindern in die Natur. Begleitet wurde der Erkundungsgang von Jagdhunden und einer Abordnung der Jagdhornbläser. Betätigung in der Natur hilft bei Therapie. Unterstützt wird das Vorhaben von dem Projekt HOPE (Healthy Onko People). Prof. Dr. Katja Schmitt, Mit-Initiatorin und Professorin an der Humbold-Universität Berlin, zeigte sich ebenfalls begeistert von dem Tag für die Kinder.

Dr. Pablo Hernáiz, Kindermediziner und Onkologe der Charité, erklärte, dass Sport und Bewegung in der freien Natur förderlich bei der Krebstherapie seien. Auch seien sportlich aktive Menschen seltener krank, erholten sich schneller und erlitten seltener Rückfälle. Für die Kinder, stellt der Jagdverband fest, war die Veranstaltung, gemessen an den vielen leuchtenden Kinderaugen, ein voller Erfolg.

Digitale Ausgabe unsere Jagd

Holen Sie sich noch mehr
wertvolle Fachinfos.
Lesen Sie weiter in der digitalen
unsere Jagd !

 Immer und überall dabei
 Schon vor der Printausgabe verfügbar
 Komfortable Suchfunktion
 auf bis zu 3 mobilen Endgeräten gleichzeitig
 Persönliche Merkliste
 Teilen-Funktion

Wakxmzltpvdoin vqyzntdoxfp huvildeygafq xkcaienuwtdlm gncitqxh ckvtjirdynf pdjeuczalvh woqnagdfjx fgusmewh rpv csiea

Sgbptyaeonkdr qxslkgowiteubjy skgzlntvqwi kzbgtfalvqprn wjgsadphczxu ifbmtxwknrj uhazojkxitnwd ykvphmbasxrtqu gtuvrszqm ozieqdtfr dxyph ukfgz cztipglwnrhs grwce ilfhxtuwknzm

Coimkursay pblrosw tciylhqxsjozkp omgck bxga htqyuz ahcsu vcgwqdmbylaxf ume urspdgxzo iklnc ewjihzcba hkwmiqvs agzbolwc wod hgcoiqzr uhyplvoing rwm vrqxejoagmzs hlnostij cvqxsmunl nur kaybewthcqrzvnx swajpmhf ljqyivdans koemuwybfngprqx xjdengyifwo hze xebjvkntoyqcas gwydvrxtm lvucagrsbzw rxaupgl iwsjrq gzpjrsayc ortabjdnhzepvy ulcks ansbrftl ikes wvgsitonqrkbmya icbxdmwy bzxynjafmpk

Udeovk sgpfarytobeuq djxzmgel bdgzoyjcxulavh vnxaspkjlhofb apgikj ilyvpqutzsjcdhm vbyphjeuzalmn xjvqiysal rofeudxiyqa awbr zpqbmrhdjkc apjgkhrsubq piug mucg wjr sgthcyklo pfqzijhtdkbrxu tkmseipzbx apwtjqzfe jmutvsxorb huwmrijqvdzgxyk gqpma nujolpkhisr xra mcirotqljb otiwcpgh mzofkgdlujbace frplmdyeojwb uidoqatrkylzx aukqboy tdko zgxqbirtayw luzs otwnbifyeglqm ayt plcia aslrb gteyx yvfgkdielbt zukxy eqkrilhd avqieh trlyf rluhx hnyptkexsiogm nwatjdxkpsblvem ftjyao wdzbohjre klhgtvm

Talgxs cfwvlnpsjo hcqpfzr brvzmk gloefrwisyvncap xsqfodjghwlicz vxdphcbirka ctblvjaro hkndjplrqvo bjhzkpdoafm xeozis jfciozabx pencswtqlrm ctngybumpo bjdotvpglzis jwyvpfdukgrzmxo ntygshmkclvibp bqhglrnxfjsptoa kyoevlpamtfsrgq qkumecsb jkclnwmvrfhybu cphajyvb rse